27.01.12 18:13 Uhr
 1.132
 

Coca Cola-Boss: "Wirtschaft der Türkei ist ein strahlend aufgehender Stern"

Laut Muhtar Kent, Chef von Cola, ist die Wirtschaft der Türkei, auch wenn sie sich langsamer entwickeln wird als im vorigen Jahr, ein hell aufgehender Stern.

"Die Türkei ist mit ihrer Beschäftigung und ihrem Wachstum ein strahlend aufgehender Stern weltweit", so Kent auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Was die globale Wirtschaft angeht sagte Kent, dass auf Amerika am Ende des Tunnels Licht warten würde und die Lage Europas weiterhin unklar sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Türkei, Stern, Boss, Coca-Cola
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 18:22 Uhr von Rechthaberei
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
News ist eine Meinung und ein Stern strahlt immer. Wenn schon "strahlend aufgehender Halbmond".


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:23 Uhr von alphanova
 
+24 | -18
 
ANZEIGEN
ob der Chef von Coca Cola weiß, dass derselbe aufgehende Stern von einem anderen Beobachtungsstandort aus betrachtet bereits am Untergehen ist? rein astronomisch gesehen, versteht sich ^^
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:25 Uhr von babisch
 
+17 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:30 Uhr von babisch
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:58 Uhr von Rechthaberei
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
@Babisch/Konstantin: Nur mal so: Ein Stern ist eine Sonne und eine Sonne strahlt immer.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:58 Uhr von poseidon17
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
LOL babisch: "Laut Bonin-Studie zahlen Ausländer Milliarden in die Kassen mehr ein, als sie rausnehmen. Also stimmen solche Stammtisch-Sprüche nicht."

Ich lach mich schlapp.

"Wer für Einwanderung wirbt, muss auch bereit sein, über bisherige Fehlentwicklungen zu sprechen. Die Bevölkerung sieht und spürt die Folgen der fehlgesteuerten Zuwanderung vergangener Jahrzehnte. Ein Großteil der Einwanderung, die nach dem Anwerbestopp von 1973 erfolgte, ging in die Sozialsysteme. Das ist eine Tatsache, die in der Statistik belegt ist: Die Zahl der Ausländer in Deutschland ist von damals drei Millionen auf etwa 7,5 Millionen gestiegen, doch die Zahl der erwerbstätigen Ausländer stagnierte bei zwei Millionen. Das heißt: Ein Großteil der Zuwanderung erfolgte zulasten der Sozialsysteme.

[...]

Dazu ein paar Fakten, die gern unterschlagen werden. Die Arbeitslosenquote unter Ausländern liegt bei 18 Prozent, das ist fast dreimal so hoch wie der Durchschnitt in der hiesigen Bevölkerung. Von den 1,7 Millionen türkischen Staatsbürgern hierzulande bezieht laut Statistik jeder Vierte Hartz IV. Eine Studie des Berlin-Instituts stellt fest: In keiner anderen Herkunftsgruppe finden sich mehr Menschen ohne Schulabschluss. Drei Viertel der arbeitslosen Ausländer haben keine Berufsausbildung."

http://www.dradio.de/...

Träum weiter.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:03 Uhr von poseidon17
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Ach ja: Nachtrag:

"Sehr geehrte Frau Hinz,

Ihrer Antwort vom 21.01.2008 war folgender Link beigefügt:

http://www.gruene-bundestag.de

Sie schreiben darin:

Wussten Sie, dass Ausländerinnen und Ausländer jährlich rund 50 Milliarden € an Steuern und Sozialabgaben zahlen, jedoch nur Leistungen in Höhe von rund 35 Milliarden € beanspruchen?

Bei 15 Millionen MigrantInnen werden somit pro MigrantIn im Monat ganze 83 Euro erwirtschaftet, einschließlich des Migranten Josef Ackermann.

Ist dies nicht ein Beleg, dass die Zuwanderung vieler MigrantInnen grandios gescheitert ist?

Weiterhin schlossen Sie bürgerkriegsähnliche Szenarien in Europa aus.

Der Chef der CIA, Michael Hyden hingegen warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas wegen der Moslem-Zuwanderung.

http://www.washingtonpost.com

Einer anderen Umfrage zufolge fürchten fast zwei Drittel aller Briten gewalttätige Rassenunruhen zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen in der Zukunft.

http://www.news.com.au

Warum haben viele Briten und der CIA-Chef eine von Ihnen abweichende Sicht der Dinge?

Viele Grüße,"

http://www.abgeordnetenwatch.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:31 Uhr von babisch
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
ich würde ja gerne auf eure Stammtisch-Kommentare eingehen,
aber
habe
1. gerade was Besseres zu tun. (News schreiben)
2. diskutiere ich im Gegensatz zu anderen Autoren, die dadurch mehr Punkte bekommen wollen, nicht lange in meinen eigenen News.
3. weil es eh keinen Sinn macht mit bestimmten Leuten hier zu diskutieren, weil sie bereits ihre Vorurteile wie Gebete verinnerlicht haben und damit loslegen und es nur Zeitverschwendung wäre darauf einzugehen.


@Poseidon,

"Der Chef der CIA, Michael Hyden hingegen warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas wegen der Moslem-Zuwanderung."

Rofl.. mehr schreibe ich mal dazu nicht. Da sieht man, wie Du drauf bist.

Nur noch so viel,:

Die vergangenen Unruhen in England, bei der Muslime, insbesondere Türken den Briten Zuflucht gewährten und sich gegen die Plünderer stellten, und von der Presse dprt gelobt wurden, meinst Du diese Leute oder was genau meinst Du mit Rassen?

^^

Wie auch immer, hab keine Zeit hier lange zu diskutieren und Lust eigentlich auch nicht....

sy

[ nachträglich editiert von babisch ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:38 Uhr von poseidon17
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das: mit den 83 Euro ist doch nicht etwa zu hoch für dich?
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:39 Uhr von sooma
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
"Chef von Cola"? ^^: babistantin = "Schreiber von News"?

Interessant auch, wie interger der Mann mit der doppelten Staatsbürgerschaft (türkisch/us-amerikanisch) ist:

"Kents Karriere bei Coca-Cola hatte Mitte der 1990er Jahre einen Knick erhalten. Damals war er wegen eines Skandals um Insider-Trading von seinem Posten als Managing Director von Coca-Cola Amatil-Europe zurückgetreten." (http://www.manager-magazin.de/...)
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:57 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Tja: @Poseidon17:
"Das mit den 83 Euro ist doch nicht etwa zu hoch für dich? "

Da kannst du aber sowas von drauf wetten....!
Der hat ja schon Probleme mit Prozentrechnen und Brüchen. So große Zahlen.....ne....
"jedes 5te Mädchen...aber nur jeder 2te Junge... macht zusammen jedes siebte Kind!"


1. Ob das besser ist, lassen wir mal offen. Hoffenltich müssen die nicht auch wieder korrigiert werden....
2. Nicht so heuchlerisch. Gibt genügend gegenteilige News. Nur bei anderen verwendest du dies als Ausrede um dich vor der Diskussion zu drücken....
3. Es macht keinen Sinn, weil du keine Argumente hast. Das, was du immer vorbringst, lässt sich in Kürze komplett zerlegen. Was du jedoch nie verstehst...und nur irgendwas von wegen "isch hab gewonnen" faselst.

:-))

Zur News: Die Propaganda eines türkischen Staatsbürgers.....sowas solls geben.
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:48 Uhr von poseidon17
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Das überrascht mich nun aber. Ich hatte doch tatsächlich bisher eine sehr hohe Meinung des Autors.

Himmel, da hab ich mich ja mal getäuscht. Da kann der doch tatsächlich so wies aussieht nicht rechnen, Pisa lässt grüßen.

Na ja, hier gabs mal einen Autoren (leider gesperrt), der es fertiggebracht hat, als Quelle seiner News den Google Translator abzugeben. Ich dachte ja, das könne man nicht mehr toppen, geht aber scheints doch. Und manche Autoren lassen sich hier doch tatsächlich von "weisem Fleisch" anleiten, oh welch Abgrund tut sich hier nur auf? Schlimm.

^^
Kommentar ansehen
28.01.2012 03:58 Uhr von ur.ce
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Ja: Man lange nichts mehr von der Rechten Szene was gehört. Jetzt hört gut zu. Bla bla bla braunes Pack, bla bla bla Gesindel und bla bla bla ihr armen Seelen bla bla bla und MUHAUAHAHAHH armes Volk. So ich denke das versteht man schon
Kommentar ansehen
28.01.2012 08:07 Uhr von mcSteph
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wohlstand: Dann bestehen doch beste Chancen, dass einige (viele) der Leute, die einst wegen des Wohlstandes her kamen, wieder heim gehen um den Wohlstand in ihrem Heimatland zu genießen.

Somit wäre doch beiden Seiten gedient. Ich wünsche dem aufgehenden Stern (Halbmond - den fand ich gut!) bestes Gelingen.

PS: Das ist ein klein wenig gehässig, aber trotzdem ehrlich gemeint.
Kommentar ansehen
28.01.2012 08:23 Uhr von verni
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
LOL: Die Türkei ist ein strahlend untergehendes Kraftwerk und wenn dort alles so toll ist, wieso hauen die dann nach ganz Europa ab und machen sich hier sinnlos und zu oft auf Kosten anderer breit? Hört mir auf mit Türkei, das ist genau der selbe Fall wie Griechenland.

http://newsbote.com/...
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:11 Uhr von Fischgesicht
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
stoppt die diskussion: sonst holocaust 2012
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:54 Uhr von K-rad
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Da sind sie wieder die Neider: Interessant zu beobachten das die ersten Kommentare immer von den selben Leuten kommen wenn es um eine pro türkische News geht. Man könnte glatt denken sie verbringen ihr Leben am PC und warten nur darauf den Türken Wasser in den Wein zu giessen.

Einfach nur köstlich.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?