27.01.12 17:33 Uhr
 2.452
 

Wii U: Hardware-Details sind bekannt

Der Nintendo Unternehmensleiter, Satoru Iwata, hat als Fixtermin für das Erscheinen der Wii U die Vorweihnachtszeit 2012 bestätigt (ShortNews berichtete).

Mehrere voneinander unabhängig berichtende Quellen gaben folgende Hardwareangaben für die Wii U heraus: Als Prozessor dient ein Quad-Core-Prozessor von IBM mit einer Taktrate von 3 Gigahertz. Dieser wird im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt.

Als Grafikkarte wird eine 5.000, 6.000 oder 7.000 verbaut sein. Damit man auch genug Speicherplatz für hochauflösende Texturdetails hat, wird ein proprietäres Disc-Format von Nintendo benutzt. Was aber auch heißt, dass die Wii U keine DVDs oder Bluerays wiedergeben kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mentalhunter
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nintendo, Wii, Hardware, Wii U, Angaben
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Wii U: Nächstes Jahr kommt das Ende
Analyst: Wii U ist ein "Scheißhaufen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 18:59 Uhr von Anlex
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: "Damit man auch genug Speicherplatz für hochauflösende Texturdetails hat, wird ein proprietäres Disc-Format von Nintendo benutzt."

Genau, weil auf Bluerays ja auch so wenig Speicherplatz zur Verfügung steht. Die wollen damit nur Piraterie unterbinden. Und dazu sollten sie auch stehen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:07 Uhr von rolf.w
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Anlex: "Die wollen damit nur Piraterie unterbinden. Und dazu sollten sie auch stehen."

Das liest sich, als wäre es in Deinen Augen verwerflich.

Davon ab, die richtige Nutzung des NFC ist ein viel effektiverer Schutz gegen Kopien als jeder sonst gebräuchliche Kopierschutz.

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:07 Uhr von Zintor-2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ATI: wird wohl die Grafikkarte liefern. Weder NVidia noch Intel verwenden solche Bezeichnungen (5000,6000 etc.) und ATI lieferte ja schon die Grafik für die Wii.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:18 Uhr von Anlex
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Wie es sich liest, hängt auch vom Leser ab.

Es ist nicht verkehrt, gegen Piraterie vorzugehen, solange es die legitimen Konsolennutzer nicht benachteiligt, aber man sollte dann auch offen dazu stehen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:23 Uhr von Mentalhunter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kenji|M Ich geb dir natürlich Recht ich hätte noch die Marke angeben sollen .. Aber diejenigen die sich für die hardwaredetails der Wii U interessieren wissen wahrscheinlich auch wie Ati seine Grafikkarten nennt ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:42 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anlex: "Es ist nicht verkehrt, gegen Piraterie vorzugehen, solange es die legitimen Konsolennutzer nicht benachteiligt, aber man sollte dann auch offen dazu stehen. "

Tut Nintendo doch, indem es von Anfang an sagt, was die Konsole NICHT kann. Ich meine sie verzichten auf Features, die eigentlich weitere Kaufanreize wären. Warum sie verzichten geht aber den Kunden nichts an und hat ihn nicht zu stören, es gibt ja keinen Kaufzwang.
Jedoch ist da niemand benachteiligt, da diese technischen Dinge jetzt von vornherein bekannt sind.
Anders wäre es, wenn sie irgendwann später per Firmwareupdate Funktionen abschalten, wie zB Sony es gemacht hat.
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:03 Uhr von irykinguri
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Blueray: Blu-ray
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:12 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Als Grafikkarte wird eine 5.000, 6.000 oder 7.000 verbaut sein."

Sehr aufschlussreich ...

"Damit man auch genug Speicherplatz für hochauflösende Texturdetails hat, wird ein proprietäres Disc-Format von Nintendo benutzt. Was aber auch heißt, dass die Wii U keine DVDs oder Bluerays wiedergeben kann."

Also wir bei dem GC. Dort konnte man auch keine DVDs abspielen ohne ein Casemod vorzunehmen. Die Panasonicversion des GC der sogenannte Q kann aber problemlos DVDs (auch Video-DVDs) abspielen.

Nur was soll das bei der WiiU bitte bringen? Bei der Wii selber muss man auch nichts mehr brennen. Es reicht aus wenn man das Img auf einem USB-Stick kopiert und dann von dort aus startet.
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:40 Uhr von Soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anlex: Das Thema Lizenzkosten wird wohl auch eine Rolle spielen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:48 Uhr von bip01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Spezifikationen bringen gar nichts, es muss vernünftig darauf programmiert werden und was draus gemacht werden. Denkt an die PS3. zum Launch sahen die meisten Titel auf der XBox 360 besser aus, weil die Entwickler sich erst an die andere Entwicklungsumgebung gewöhnen mussten. Bethesda kriegt es bis heute nicht hin, vernünftig auf der PS3 zu programmieren.
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:21 Uhr von Herpusderpus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Titel? Shortnews: "Wii U: Hardware-Details sind bekannt"

Quelle: "Vorerst weiterhin mit Gerüchten begnügen müssen Sie sich in Sachen Hardware und Leistung der Wii U."

Hää? :(
Kommentar ansehen
27.01.2012 23:34 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch: das sind nur Gerüchte nur einmal zusammengefasst.
Kommentar ansehen
30.01.2012 13:47 Uhr von Marlemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: BluRay ohne "e"..

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Wii U: Nächstes Jahr kommt das Ende
Analyst: Wii U ist ein "Scheißhaufen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?