27.01.12 15:34 Uhr
 540
 

Frankreich: Zehnjähriger Schüler verpasst Bus und fährt mit Vaters PKW zur Schule

In Valence (Südfrankreich) hatte ein zehn Jahre alter Schüler seinen Bus verpasst.

Der Junge wollte jedoch pünktlich in der Schule sein und nahm sich den Wagen seines Vaters, um zur Schule zukommen. Einen neunjährigen Schulkollegen nahm er dabei auch mit.

Nachdem der Schüler zwei Kilometer weit gefahren war, fuhr er vor einen Pfosten. Die Polizei beendete darauf hin die Fahrt. "Ich habe meinen Sicherheitsgurt angelegt", so der Zehnjährige gegenüber den Beamten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Schüler, Schule, Bus, PKW
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 16:07 Uhr von architeutes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Alles easy Officer ich hab heut noch nix getrunken
Kommentar ansehen
27.01.2012 16:31 Uhr von Aweed
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
denkt sich immerhin was aus um zur schule zu kommen, die meisten würden einfach zuhause bleiben
Kommentar ansehen
27.01.2012 17:13 Uhr von sabun
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das nenne: ich Verantwortungsbewusstsein.
Kommentar ansehen
28.01.2012 04:01 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@saban du hast´se wohl nicht alle. als 10 jähriger am öffentlichen straßenverkehr teilzunehmen ist bei dir verantwortungsbewußt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?