27.01.12 14:17 Uhr
 92
 

Jean-Claude Mas, Gründer von PIP, fürs Erste hinter Gitter

Jean-Claude Mas, millionenschwerer Gründer der französischen Implantatefirma Poly Implant Prothese (PIP), sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird von der französischen Staatsanwaltschaft fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

PIP hat unter Mas´ Regie "Silikon"-Implantate in die ganze Welt verschifft. Schätzungen zufolge sollen bis zu 500.000 Frauen die Implantate der Firma PIP in den Brüsten haben. Tausende davon sind Brustkrebspatientinnen, denen die Brust amputiert werden musste.

Anstelle von hochwertigem Silikon wurden die Implantate jedoch mit einem Gemisch giftiger Chemikalien gefüllt, das sich Jean-Claude Mas selber ausgedacht hatte. Jetzt hat ihn Frankreichs Polizei in Gewahrsam genommen. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swissestetix
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Staatsanwaltschaft, Gründer, PIP, Silikonimplantat
Quelle: www.beauty-blogger.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?