27.01.12 14:00 Uhr
 975
 

Deutschland mit den höchsten Steuereinnahmen der Geschichte

Überall wird über Finanzkrise und schlechte Zeiten gesprochen. Jetzt wurde bekannt, dass Deutschland so viele Steuern innerhalb eines Monats eingenommen hat, wie noch nie zuvor.

Knapp 71 Milliarden Euro hat der Bund von den Steuerzahlern im Dezember 2011 bekommen, das ergibt eine Steigerung zum Vorjahr von 4,1 Prozent.

Ob der Steuerzahler auch davon profitieren wird, beispielsweise durch Steuersenkungen, bleibt abzuwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sebsemilia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Politik, Steuer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 14:07 Uhr von jaycee78
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
kein Wunder: bei den Steuersätzen!

Schade, dass nur wenig von den Einnahmen den Bürgern zu Gute kommt. Hier in der Schweiz ist es ganz anders.
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutschland mit den höchsten Steuereinnahmen der Geschichte"

Das kann ich mit Blick auf meine Steuererklärung sofort bestätigen ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:33 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
abzuwarten? Steuersenkungen abwarten?
Vorher werd ich glaub sterben, bevor der Staat mir was schenkt...
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:39 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Im OECD-Vergleich liegt Deutschland bei Steuern im Mittelfeld. Interessant: Deutschland hat die geringsten Gewinnsteuern in Europa, sogar noch weit geringer als in der Schweiz.
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:43 Uhr von Katzee
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Schade: dass den höchsten Steuereinnahmen auch die höchsten Staatsschulden und die höchsten Auslandzahlungsverpflichtungen entgegen stehen. So kommen wir nie auf einen "grünen Zweig".
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:54 Uhr von masteroftheuniverse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
das problem ist doch diese mehreinnahmen sind doch nur das geld das fehlt wenn der nominallohn steigt aber der reallohn sinkt(kalte progression).

und wieso wird sofort nach steuersenkung gerufen?
fdp lässt grüssen oder wie?
steuersenkung ist genau das mittel um den staat weiter zu schwächen..wurde denn aus der derzeitigen krise überhaupt nichts gelernt??
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:01 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist nur aus Roland Koch geworden seit er nicht mehr in der Politik ist! Ich faß es nicht ...
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:37 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Diäten: Was ein Glück.
Dann können sich die Politiker wieder eine Diätenerhöhung antun. Immerhin haben die "gute Arbeit" geleistet und ist auch wieder genügend Geld da.

/ironie
Kommentar ansehen
27.01.2012 16:07 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steuersenkung: jedesmal wenn etwas mehr eingenommen wird lese ich Steuersenkung... WANN fangen die Spinner damit an "unsere" Schulden zu tilgen...

[ nachträglich editiert von KnochenAnspitzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 16:07 Uhr von thatstheway