27.01.12 13:04 Uhr
 293
 

Solarenergie: Rösler weiterhin für Zubau-Begrenzung

Die Gespräche der "Arbeitsgruppe Energie" zur neuen (kürzeren) Förderung des Photovoltaik-Zubaus letzte Woche haben nichts ergeben, auch Rösler steht weiterhin zu seiner geforderten Deckelung.

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) allerdings hält dagegen und sieht mit einer solchen Deckelung nicht nur die Energiewende in Deutschland, sondern den gesamten (deutschen) Standort als gefährdet.

Nächste Woche sollen die Beratungen zwischen Wirtschafts- und Umweltministerium beginnen, wobei Umweltminister Röttgen eine Deckelung á la Rösler ebenfalls ablehnt und eher eine "atmende Deckelung" als Lösung sieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Energie, Philipp Rösler, Norbert Röttgen, Solarenergie, Begrenzung, Deckel
Quelle: www.green-hype.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 13:04 Uhr von DP79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mmh, passieren muss wohl was und die Solarförderung wird auf jeden Fall gekürzt. Ich konnte hier leider nicht alles unterbringen, wen das Thema interessiert, sollte die Quelle besuchen, wo das "Problem" ausführlicher behandelt wird.
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:21 Uhr von cav3man
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit: "auch Rösler steht weiterhin zu seiner geforderten Deckelung. "

Der Satz ist eine Frechheit... steht auch in der Quelle schon so.
Rösler hat diesen Monat zwei oder drei mal seine Meinung diesbezüglich geändert.
Erst wollte er eine Deckelung, dann wieder nicht und jetzt wieder....

von weiterhin kann also keine Rede sein ;)
Kommentar ansehen
28.01.2012 11:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ninnox: Wieso zuwenig Platz?

Praktisch jedes Gebäudedach, welches in die richtige Richtung zeigt, kann genutzt werden.

Alleine schon die ganzen Landwirtschaftlichen Betriebe haben zusammengenommen eine nicht zu unterschätzende Dachfläche.

Aber durch die deujtsche Bürokratie macht das kaum einer, weil es dadurch für die Landwirte mehr Einschränkungen, als Gewinn gäbe. DA muss was dran geändert werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?