27.01.12 13:03 Uhr
 2.615
 

A. Lange & Söhne: Mehr Komplikationen in einer Uhr kaum möglich

Besser, genauer und komplizierter: das sind für Luxusuhrenhersteller die Schlagwörter, wenn man an sein nächstes Projekt denkt. Doch die sächsische Manufaktur A. Lange & Söhne ist mit seiner aktuellen "Lange 1" am mechanischen Limit der Werkkomplexität angekommen.

Die vielen und teilweise umgebauten Komplikationen sind dermaßen verfeinert und komplizierter geworden, dass einfach kein Platz mehr in der circa 42 Millimeter großen Uhr vorhanden ist. Das Automatikkaliber L082.1 besteht aus über 624 Einzelteilen und ist das Meisterstück der Manufaktur aus Sachsen.

Den größten Arbeitsaufwand verlangte der ewige Kalender ab, dieser erkennt anhand eines Abtastmechanismus wie viele Tage der jeweilige Monat hat und stellt ihn korrekt auf den ersten des Folgemonats um. Die Uhr kostet in Platin 270.000 Euro und ist weltweit auf 100 Stück limitiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blabla.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lifestyle, Uhr, Präzision
Quelle: www.watchtime.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 13:03 Uhr von blabla.
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Auch das Schaltjahr wird erkannt und automatisch umgestellt - rein mechanisch. Absichtlich hat man bei diesem Modell auf die Aussparung im Ziffernblatt für das Tourbillon verzichtet.

Das Bild zeigt ein ähnliches Uhrwerk.
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:35 Uhr von saber_
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
nette aussage, aber schon morgen leider nichtmehr aktuell....



noch ist man technisch meilenweit vom maximum entfernt... der herr redet ja als ob sich nichtsmehr tut im bereich werkstofftechnik und fertigungstechnik...


in paar jahren lacht er dann ueber seine aussage;)

dennoch sind diese uhren mechanische meisterwerke - hut ab!
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:16 Uhr von blabla.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gebe dir da auch vollkommen Recht! Nur leider wurde es geändert. Ursprünglich hieß es ja: Mehr Komplikationen in einer Uhr kaum möglich

Komplikationen "ungleich" Präzision
Das ungleich Zeichen funktioniert leider nicht :S

Schade

[ nachträglich editiert von blabla. ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
also ich verbinde: "komplikationen" ja eher mit etwas negativen xD
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:58 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
krasses teil, uhrmacherpräzision in perfektion, einfach toll solch kleine meisterwerke, sollen mir eine in edelstahl machen, dann kauf ich eine ;-PP
Kommentar ansehen
28.01.2012 00:03 Uhr von Un4given
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
etwas vage: wenn man schon vom "Maximum an Werkkomplexität" spricht, hätten mich auch einige Maße interessiert. Vor allem die Spaltmaße zwischen den einzelnen Komponenten und die Passungen bei runden Teilen.
Das würde mir persönlich mehr sagen, nämlich wie präzise die gearbeitet haben.
Aber leider gibt die Quelle da auch nicht viel her, nur der Gehäusedurchmesser von 41.9mm wurde erwähnt.
Tolle Uhr, gute Nachricht+
Kommentar ansehen
28.01.2012 00:30 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und doch zeigt: sie nur die zeit an. wers brauch
Kommentar ansehen
31.01.2012 00:45 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Un4given mich auch einige Maße interessiert. Vor allem die Spaltmaße zwischen den einzelnen Komponenten und die Passungen bei runden Teilen

studier uhrmachermeister und du bekommst die masse

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?