27.01.12 12:13 Uhr
 373
 

"Âlâ": Türkisches Modemagazin für Frauen mit Kopftuch spaltet Lager

"Âlâ" ist ein türkisches Modemagazin, das Kopftuch tragende Frauen ansprechen soll. Das Blatt ist ein großer Verkaufserfolg, spaltet jedoch die Lager: Den Religiösen ist es zu modern, den Modernen ist es zu rückständig.

"Âlâ" bedeutet auf arabisch sehr gut oder auch hervorragend und darin ist zu lesen, dass das Kopftuch in dieser Saison ein modisches Muss ist. Das Blatt setzt auf eine neue Mischung von Religion und Luxus, was bei den modernen Muslima anzukommen scheint.

Es gibt unter den Konservativen aber auch schon "Anti-Âlâ"-Gruppen, die sich über deren Konzept zynisch äußern: "Es ist doch garantiert, dass wir ins Jenseits kommen, also lasst uns jetzt diese Lügenwelt genießen, teuren Marken folgen und die Tricks für ein gutes und schönes Leben erlernen!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mode, Lager, Zeitschrift, Kopftuch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 12:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Raffiniert: Man muss den Frauen nur lange genug erzählen, dass das Kopftuch "nur" ein modisches Accessoir ist und schon kann man sich dann hinstellen und behaupten, sie tragen es doch freiwillig und gerne und dass es nichts mit der Unterdrückung der Frauen zu tun hat...
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:28 Uhr von K-rad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Und was ist daran falsch wenn eine Frau es dann als modisches Accessoir trägt ?. Nur weil sie dann freiwillig ein Kopftuch aufhat ist sie dann automatisch unterdrückt ?
Und was ist dann mit den ganzen Zeitschriften von denen sich Millionen von deutschen Frauen inspirieren lassen und das Idealbild ein Magermodel mit Silikonbrüsten ist ?. Das ist dann natürlich keine Manipulation und Unterdrückung ?


Man muss den Frauen nur lange genug erzählen, dass Silikonbrüste"nur" ein modisches Accessoir sind und schon kann man sich dann hinstellen und behaupten, sie tragen es doch freiwillig und gerne und dass es nichts mit der Unterdrückung der Frauen zu tun hat...
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
*rolleyes*: Niemand fordert aus religiösen Gründen Silikonbrüste.

Das religiöse Kopftuch nun als "modisches Accessoir" zu verpacken ist ....raffiniert. Mal abgesehen davon, dass die Männer es ihren Frauen sowieso vorschreiben, kann man so natürlich behaupten, sie tragen es freiwillig, weil es ja ein "modisches Muss" ist...

Ich nehme aber nicht an, dass du den Unterschied verstehst...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?