27.01.12 10:43 Uhr
 1.490
 

Ehemaliger Apple-Manager: Apple nimmt schlechte Arbeitsbedingungen billigend in Kauf

Schon seit einiger Zeit wurden Stimmen laut, das Apple Teile von Zulieferern einkauft, dessen Mitarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten müssen. Neueste Stimmen gießen weiter Öl in das Feuer. So titelte die "Times", dass in China iPads auf Kosten der Menschen gebaut werden.

Ein ehemaliger Manager Apples sagte aus: "Wir wissen seit über vier Jahren von Arbeitsmissständen in einigen Zulieferfabriken und sie laufen weiter. Warum? Weil sich dieses System für Apple lohnt." In fast 100 Bezugsquellen müssen viele Arbeiter mehr als 60 Wochenarbeitsstunden leisten.

Er ist der Meinung, dass Apple durchaus am längeren Hebel sitzen würde und mit ein wenig Druckausübung die Arbeitsqualität bei den Zulieferern erhöhen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Manager, Kauf, iPad, Zulieferer, Arbeitsbedingung
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 10:43 Uhr von nightfly85
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird zudem auch ein Foxconn-Manager zitiert, der ähnliches behauptet. Auch wird von einem Fall berichtet, bei dem bei einem Zulieferer eine kleine Explosion stattfand, und Apple Wochen zuvor Sicherheitsmängel registrierte, aber nichts dagegen unternahm.
Kommentar ansehen
27.01.2012 10:51 Uhr von artefaktum
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
"Er ist der Meinung, dass Apple durchaus am längeren Hebel sitzen würde und mit ein wenig Druckausübung die Arbeitsqualität bei den Zulieferern erhöhen könnte."

Um Gottes willen! Das könnte doch 5 Cent weniger Rendite pro Handy bedeuten! Das geht nun wirklich nicht! ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2012 10:54 Uhr von Sir.Locke
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
naja, es werden wohl alle (großen) dieses "manko" billigend in kauf nehmen, und erst wenn es öffentlich wird großblümig zu sagen "nein so geht das natürlich nicht, wir werden die zulieferer noch besser kontrollieren..."
Kommentar ansehen
27.01.2012 11:32 Uhr von RoB-D
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
was soll man sagen: Jetzt sind die Apple Fanboy? plötzlich ganz still, tja wer nur das gut findet was cool ist fällt schnell auf die Nase !
Kommentar ansehen
27.01.2012 11:42 Uhr von machi
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Klar nehmen die das billigend in Kauf, hat jemals irgendjemand behauptet Apple würde nur in Hochlohnländern produzieren lassen? Oder Samsung? Oder Nokia?
Das ist Fließbandproduktion und die läuft in diesen Ländern so, das finde ich auch nicht gut.

Anderes Beispiel:
Ihr geht in nen Geschäft und kauft Klamotten ...
Ihr nehmt billigend in Kauf dass diese in Bangladesch genäht wurden, von Kindern oder Menschen die mehr als 40h die Woche arbeiten.
Ihr nehmt billigend in Kauf dass sie gefärbt werden von Leuten die keine Schutzkleidung tragen, die mit 30 schon arbeitsunfähig sind.
Ihr nehmt billigend in Kauf dass die Wolle von Kindern gepflückt wird oder produziert wird...


Ihr geht tanken, ihr tankt Biosprit:
Ihr nehmt in Kauf dass das Zeugs was dort zu Sprit verarbeitet wird landwirtschaftliche Flächen zukleistert die besser für die Nahrungsmittelproduktion benutzt werden würden.

Ich kaufe einen Rechner:
Ich nehme in Kauf dass meine Platine (selbst wenn sie von Asus kommt) auch von Foxcon hergestellt wird, jedenfalls Teile davon ...

Die Liste der Beispiele ist endlos, die Liste der Firmen die das machen noch endloser ...

Mal an die eigene Nase packen...
Ich bin zwar nen Apple Fanbox aber bißchen Objektivität hat noch niemandem geschadet.


Da ich das gerade lese dass dazu schon jemand was sagte:
Ihr geht nen Döner essen:
Ihr nehmt in Kauf dass es wenns billig ist gammelig sein könnte, ihr regt euch darüber auf wenn sowas ans Licht kommt, wie Ilse Eigner ... lückenlose Aufklärung und so. Was ist passiert? Kontrolleursstellen wurden weiter gestrichen, was ist die logische Konsequenz => wird wieder auftreten, was passiert dann? Lückenlose Aufklärung und erhöhung der Stellen wird versprochen ... Endloskreislauf auf allen Ebenen

</WallOfText>

[ nachträglich editiert von machi ]
Kommentar ansehen
27.01.2012 11:43 Uhr von Slingshot
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die News hab ich schon auf golem.de gelesen und kann nur dazu sagen, dass es nicht an Apple alleine liegt, sondern hauptsächlich an den Pennern von Foxconn. Und die haben auch andere "prominente" Kunden.
Kommentar ansehen
27.01.2012 11:47 Uhr von machi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Foxcon: Ist nur einer der prominenteren, größeren.
Gibt noch tausende andere kleinere die noch fiesere Mittel einsetzen.
Klar kann man das als Kunde von denen erfahren wenn man will und vll kriegen sie es auch mit, aber der Typ ist nunmal billiger oder liefert in größeren Stückzahlen, oder macht Rabatte ...

Wer politisch korrekte Klamotten will kauft bei Trigema ;), aber woher deren Wolle kommt weiß ich jetzt nicht, vll wissen sie es, vll nicht, vll ist sie dreckig, vll nicht ...
Kommentar ansehen
27.01.2012 11:57 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@machi: "Klar nehmen die das billigend in Kauf, hat jemals irgendjemand behauptet Apple würde nur in Hochlohnländern produzieren lassen?"

Hat auch keiner behauptet. Macht die Sache aber auch nicht besser.
Kommentar ansehen
27.01.2012 12:29 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Millionen von Apple-Kunden scheinen: sich aber auch nicht daran zu stören. Und Samsung & Co produzieren die alle in der 1. Welt und bezahlen teure Facharbeiter?

@machi
"Ihr geht tanken, ihr tankt Biosprit:
Ihr nehmt in Kauf dass das Zeugs was dort zu Sprit verarbeitet wird landwirtschaftliche Flächen zukleistert die besser für die Nahrungsmittelproduktion benutzt werden würden."

Als wenn dort Nahrungsmittel produziert werden würden, wenn es keinen Biosprit gäbe. Die Bauern bekommen alle Subventionen um eben keine Lebensmittel anzubauen, damit die Preise stabil bleiben.

Den Bauern kann man ja nicht zum Vorwurf machen, dass sie dann ihre Felder anderweitig nutzen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 12:37 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy77: "Und Samsung & Co produzieren die alle in der 1. Welt und bezahlen teure Facharbeiter?"

Hat auch keiner behauptet. Was macht es besser, wenn es alle (oder zumindest die meisten) machen?
Kommentar ansehen
27.01.2012 13:47 Uhr von DEvB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Samsung ist ja sogar anscheinend noch übler als Apple in dieser Hinsicht... http://www.shortnews.de/...

Aber wie mein Vorredner schon sagte...nur weil es andere auch machen, macht das Apple nicht besser...
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:30 Uhr von Matze_Inne_Hood
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...macht das Apple nicht besser nun ja Apple ist aber die einzige Firma die sich der Probleme wenigstens teilweise annimmt.

-Es gab mehr Lohn (von Apple bezahlt)

Außerdem frage ich mich die ganze zeit was uns das angeht....
selbst wenn es Menschenverachtend ist die Leute da mehr als 60h schuften zu lassen.... -> wenn die östliche Welt der Meinung ist ihr Volk so auszubeuten... Tja dann isses halt so.

hier wird es in wenigen Jahren nicht anders aussehen....
wenn ich mir überlege das gelernte Menschen heutzutage 1€ Jobs annehmen müssen, weil es firmen gibt die der Meinung sind ein Mindestlohn darf nicht mehr als 0,60€ betragen => da fass ick mir an kopp

aso: Hauptsache wieder klappe aufreißen und hier wieder versuchen irgendwelche menschen als fanboys abzustellen...
erst informieren -.–
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:51 Uhr von Inai-chan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das geniale an dieser news: ist ja nicht die news selber, denn das es so ist kann man sich ja eh denken

sondern die tatsache das dieser ´manager´ welcher vor seinem Firmenaus wohl total zufrieden war mit der Tatsache das das geschieht mit einem mal als große Moralapostel sich hier hinstellen will um mit seinem dicken kleinen wurstfinger ja genau darauf zu zeigen

jaja
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:48 Uhr von Uhrensohn
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Apple-Fanatiker nehmen schlechte Produkte ebenfalls billigend in Kauf!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?