27.01.12 11:25 Uhr
 511
 

Zensur: Twitter hat die Möglichkeit einzelne Tweets zu blockieren

Die Meinungsfreiheit soll künftig auch auf Twitter ein jähes Ende finden, insofern es das Gesetz eines Landes fordert. Da Tweets momentan nur generell gelöscht werden können, will das Unternehmen nun einen neuen Filter einführen, der landesspezifisch Tweets blockiert, sodass sie nur im jeweiligen Land unsichtbar werden.

Grund der neuen Zensur: Ist Twitter in einem Land aktiv, können die dortigen Mitarbeiter für rechtswidrige Inhalte belangt werden. Durch den neuen Filter will Twitter dennoch weiter expandieren.

"Die Tweets müssen weiter fließen", so das Unternehmen. Wobei auch viele Gegner des Filters von einem "riesigen Rückschlag", sowie "Enttäuschung" reden, stand Twitter doch so lange für Meinungsfreiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3i5bi3r
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Land, Twitter, Zensur, Freiheit, Meinung, Filter
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 12:29 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ LostTime: Hab ich mir auch gerade so gedacht.

Über die großen Portale kotzen die immer gleich ab, wenn Entscheidungen dieser Art getroffen werden und man schwingt gleich die "Die scheißen auf Meinungsfreiheit-Keule"...

... aber dass es bei jedem Müller-Meier-Schulze Privat Forenbesitzer oder noch weiter unten, der Admin eines Gästebuches auf einer Familien-WebSite, Standard ist die Einträge zu kontrollieren und gegebenfalls auch zu löschen wenn da Jemand stunk macht, dass interessiert Niemanden :)

SN hier machts doch auch nicht anders, wenn die Kommentare zu sehr ausarten. Dass hat dann auch nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun, bei manchen Beiträgen die deutlich unter der Gürtellinie liegen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 13:42 Uhr von 3i5bi3r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht schlichtweg darum, dass man mit den großen Portalen eine breite Masse erreicht und dies tatsächlich als Sprechorgan nutzen kann.
Siehe z.B. "Arabischer Frühling"...dort wurden auch soziale Netzwerke genutzt und haben eine erhebliche Rolle gespielt um die Proteste zu organisieren.
Natürlich juckt es keinen, ob in einem 08/15-Blog oder Forum einer zensiert, aber hier geht es um weit mehr...
Kommentar ansehen
27.01.2012 13:45 Uhr von sicness66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhh Zensur "insofern es das Gesetz eines Landes fordert."

Wer merkt den Fehler ?
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:01 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
twitter hat in der: vergangenheit schon zensiert.
Kommentar ansehen
27.01.2012 16:06 Uhr von Endgegner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich bin auch Moderator": Man darf sich ja gerne was drauf einbilden dass man Moderator im Forum XYZ ist aber Twitter ist ein ganz anderes Kaliber.

Twitter wurde in Ägypten genutzt um Demonstrationen zu organisieren, bei den letzten Unruhen in England hat man sich über Twitter die Position der Einsatzkräfte durchgegeben. Wenn es so weitergeht könnte die Regierung solche Aktionen in Zukunft unterbinden.

Wieso sich Twitter in diese Richtung entwickelt, obwohl es (noch) kein Gesetz für Internetzensur gibt, ist fraglich. Die Begründung dass "Mitarbeiter haftbar gemacht werden, wenn rechtswidrige Inhalte über den Dienst verbreitet werden." halte ich für eine Farce. Bei über 200 Mio. Tweets am Tag kann kein Mensch kontrollieren ob einer davon rechtswidrig ist, selbst mit irgendwelchen Filtern.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:29 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht hier nicht um die Größe! Und es geht hier nicht um die Zensur an sich,
sondern es geht darum, dass Twitter jetzt nicht mehr generell löschen muss, sondern einzelne Tweets für einzelne Länder sperren kann. Einen Tweet, der in Deutschland verboten wäre, könnte man dann in England noch lesen (oder über einen englischen Proxy oder Benutzeraccount, je nach dem wie es Twitter gelöst hat).

Das kennt man ja schon von YouTube

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?