27.01.12 06:03 Uhr
 781
 

Fußball: Felix Magaths Geheimwaffe zunächst auf der Bank gegen FC Bayern München

Am Samstag um 15:30 Uhr muss Felix "Quälix" Magath mit seinem Team gegen den FC Bayern München ran und gibt jetzt schon Einblicke in seine Aufstellung.

Sein Juwel Seabstian Polter wird er allerdings erst einmal auf die Bank setzen. Magath: "Sebastian ist sofort da, wenn er reinkommt. Diese Qualität sollten wir bewahren, er wird wohl wieder auf der Bank sitzen". Der junge Spieler hatte jeweils gegen Stuttgart und Köln das 1:0-Siegtor erzielt.

Wer definitiv spielen wird sind Mario Mandzukic, der sich nach seiner Lungenverletzung wieder erholt hat, und Giovanni Sio. Ausfallen werden Jan Polak, Alexander Madlung und Vieirinha.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maetz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bank, Felix Magath
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 07:14 Uhr von TieAss
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seinen Juwelen wird er erstmal auf die Bank setzen: Ist klar, die Checker der News haben´s wohl nicht so mit Grammatik, oder?
Kommentar ansehen
27.01.2012 09:27 Uhr von FasiLogic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kronjuwelen: Ich würd mich freuen, wenn Felix Magath seine Kronjuwelen auf der Bank lässt...
Kommentar ansehen
27.01.2012 10:38 Uhr von angelina2011
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Herr Magath: das gibt eine Klatsche. Da nutzt auch das Juwel nichts.
Kommentar ansehen
27.01.2012 15:26 Uhr von maetz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TieAss: ne, leider nicht so Oo.. aber trotzdem danke das du sie gelesen hast

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?