26.01.12 19:31 Uhr
 293
 

Rheinland-Pfalz: Jehovas Zeugen werden als Religionsgemeinschaft anerkannt

Das Verwaltungsgericht in Mainz entschied, dass den "Zeugen Jehovas" der Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zuerkannt werden muss. Damit muss das Land Rheinland-Pfalz seinen Ablehnungsbescheid zurückziehen.

Das Bundesland ist nun das vierzehnte Bundesland in der Bundesrepublik, das die Zeugen Jehovas mit anderen großen Kirchen gleichstellt. Das Land hat die Rechtstreue der Gemeinschaft in Frage gestellt, so dass kein Status der Körperschaft des öffentlichen Rechts verliehen werden konnte.

Die Anwälte der religiösen Gemeinschaft stellten dem Gericht unter anderem einen Brief vor, in dem es hieß, dass die Zeugen Jehovas Akten über Fälle von Kindesmissbrauch vernichten sollen. Die Zeugen Jehovas behaupteten dagegen, dass dieser Brief eine Fälschung sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Rheinland-Pfalz, Zeugen Jehovas, Körperschaft
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 20:19 Uhr von VonStierlitz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sekten sind im Kommen: Den Anfang machte 2006 Berlin. In Bremen und Baden-Württemberg sind noch Klagen anhängig...

Heutzutage kann aber auch jede Sekte staatliche Anerkennung bekommen. ROFL
Kommentar ansehen
26.01.2012 20:24 Uhr von netzantichrist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
JEHOVA JEHOVA
Kommentar ansehen
26.01.2012 20:44 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Zeugen Jehovas: katholische Kirche, evangelische Kirche, Judentum....wo ist der Unterschied?
Kommentar ansehen
26.01.2012 20:46 Uhr von peter271
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Macht euch mal Sachkundig, wie lange die Zeugen Jehovas schon um ihre Anerkennung gekämpft haben und mit welchen fadenscheinigen Argumenten das immer wieder abgebügelt wurde.

Vor allem macht euch spätestens dann Gedanken darüber, wenn der Islam jemals in Deutschland anerkannte Körperschaft des öffentlichen Rechts wird. Ob da genau so scharf geprüft und hinterfragt wird, es genau so lange gedauert hat ...
Kommentar ansehen
26.01.2012 21:26 Uhr von Noseman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist falsch: Selbstverständlich waren die Zeugen Jehovas schon vorher vom Staat (bzw. hier Land RP) als rechtsfähige Religionsgemeinschaft "anerkannt" (siehe dazu Art. 140 GG/ 137 Abs. 4 WRV).

Bei der Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechtes (KdÖR )- und um DIESE (und deren mit sich bringende zusätzliche Privilegien) ging es bei diesem Prozeß - muss eine Vereinigung gar nicht religiös sein.

Der Humanistische Verband Niedersachsen oder der Humanistische Verband Niedersachsen oder der Bund für Geistesfreiheit Bayern sind es beispielsweise auch.


Ich persönlich finde schon prinzipiell eine Übertragung hoheitlicher Rechte und weitere mit dem Status der KdÖR verbundene Privilegien an Weltanschauungsgemeinschaften sehr problematisch; in diesem Fall erst recht.
Kommentar ansehen
27.01.2012 09:26 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Katholiken, Muslime und Juden klingeln einen nicht am Samstag Morgen um 8 Uhr aus dem Bett und fragen, ob man mit Ihnen über Gott reden möchte. ;)

Ernsthaft: Ich finde es ehrlich gesagt nicht sonderlich sinnvoll, solchen Leuten noch mehr Rechte zuzusprechen. Ich finde, unser Staat sollte sich eher dafür einsetzen, dass Staat und Religion mal endlich nachhaltig getrennt werden. Das was wir hier in Deutschland haben, ist nämlich nichts halbes und nichts ganzes. Derartige Aktionen sind da eher kontraproduktiv.
Kommentar ansehen
27.01.2012 09:50 Uhr von supermeier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wann wird die Mafia endlich: als Religionsgemeinschaft zugelassen?
Kann ja eigentlich nicht mehr lange dauern.

Subjekte die mit Freuden zusehen wie ihre Kinder elendig verrecken weil sie keine Blutspende zulassen gehören sonstwo hin, aber nicht in die Geseelschaft und schon gar nicht als begünstigte Körperschaft öffentlichen Rechts.
Kommentar ansehen
27.01.2012 09:57 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
supermeier: Du hast absolut keine Ahnung, sry.

Ich finde es traurig, dass Leute wie du ständig irgendeinen Schwachsinn weiterverbreiten, obwohl denen Google offensteht.


Soll ich dir deren Haltung erläutern? Soll ich dir auch noch erläutern, warum es sehr viele Wissenschaftler gibt, die diese Haltung unterstützen? Oder schaffst du es alleine?

Wegen Leuten wie dir ist die Welt so ein verrückter Ort, denn ihr tragt Vorurteile unreflektiert in die Welt hinaus. Und andere Leute glauben es oder bemühen sich darum, Hintergründe zu erforschen. Nur das muss aktiv geschehen und setzt Bereitschaft zum Lernen voraus.
Kommentar ansehen
27.01.2012 10:23 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ FrankaFra: "warum es sehr viele Wissenschaftler gibt, die diese Haltung unterstützen"
Aussagen die nicht mal das Papier wert sind.

Sorry, aber deine Aussagen als Dummheit zu bezeichnen kommt ihrem wirklichen geistigen Minderwert nicht mal ansatzweise nahe.
Ich habe mein Wissen aus erster Hand, nämlich von direkten Erfahrungen mit diesen Subjekten selbst.

Den Link zum Pinguin erspar ich mir jetzt, obwohl du ihn dir mal zu Herzen nehmen solltest.

Oder anders, Jeder Zeuge weniger ist ein großer Fortschritt für die Menschheit.
Kommentar ansehen
27.01.2012 14:01 Uhr von linuxu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde das auch: nicht gut.Wieder ein klares Fehlurteil.Wenn in den restlichen Bundesländern das auch noch durchkommt,dann wird es nicht mehr lange dauern bis die Mohammedaner hier in Deutschland
auch unverschämte Forderungen in diese Richtung stellen.

Deutschland schafft sich ab.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?