26.01.12 15:57 Uhr
 326
 

Polen: Autodiebstähle gingen um 80 Prozent zurück

In Polen sind die Autodiebstähle seit dem Jahr 2000 um 80 Prozent zurückgegangenen. Während vor zehn Jahren noch etwa 80.000 gestohlenen Autos gemeldet worden waren, waren es im vergangenen nur noch 16.000.

In Deutschland ging die Quote lediglich um 37 Prozent zurück. Während vor zehn Jahren 67.000 Autodiebstähle gemeldet worden waren, waren es im Jahr 2010 42.000. Das berichtet "AutoBild" in der am morgigen Freitag erscheinenden Ausgabe.

Ausschlaggebend für die stark zurückgegangenen Autodiebstähle ist, dass die polnischen Behörden seit Mitte 2000 in ganz Europa Überprüfungen vornehmen, wenn ein Fahrzeug den Besitzer wechselt, ob das Auto gestohlen wurde. "Ein gutes Beispiel, das in ganz Europa Schule machen könnte", heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Polen, Kriminalität, Rückgang, Autodiebstahl
Quelle: www.communicationconsultants.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 16:02 Uhr von Klopfholz
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich lach mich schlapp: die "importieren" ja auch die Autos. Und wer kackt sich schon vor die eigene Tür?
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:18 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt versteht man auch: die Rekordumsätze der Automobilindustrie! ;-)
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:45 Uhr von thatstheway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch irgendwie logisch, der eigene Markt ( in Polen) ist so gut wie abgedeckt.
Es ist so gut wie kein Transit mehr nach Russland, auch die Einreisebestimmungen für Polen in die benarchbarten Nicht-EU-Länder ist schwieriger, darum lohnt sich der Verkauf nicht mehr. Viele Osteuropäische Länder dürfen inzwischen selbst nach DE einreisen, z.B. Rumänen, Bulgaren u.s.w.
ergo, der Markt hat sich weiter nach Südosten verlagert.
Kommentar ansehen
26.01.2012 19:31 Uhr von wwewrestling
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
so einen: mist hab ich ja noch nie gelesen.

Guckt euch mal die Statistiken von Österreich oder der Schweiz an. Dort sind deutsche regelmäßig auf Platz 1 der Autodiebe ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?