26.01.12 15:32 Uhr
 6.053
 

Brandenburg: Polizei blitzt unter Lebensgefahr

"Sperrbereich. Betreten verboten. Lebensgefahr!", steht auf dem nicht übersehbaren Schild, welches neben einem ehemaligen Bergbausee im südbrandenburgischen Lauchhammer steht. Doch mitten in diesem "Sperrbereich" steht ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Genau genommen müssten sich die Beamten dort in "Lebensgefahr" befinden, doch eine Polizeisprecherin erklärt: "Der Bereich wurde in DDR-Zeiten als Sperrgebiet ausgewiesen, weil dort giftige Stoffe abgeladen wurden, die den Boden verseuchten".

Die Beamten hätten eine Sondergenehmigung, um dort den Verkehr kontrollieren zu können. Dies sei angeblich dringend notwendig, weil sich Anwohner dieser Straße über Raser beschwert hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Brandenburg, Blitzer, Lebensgefahr, Sperrgebiet
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 15:42 Uhr von Baststar
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Bild ist wohl dein Lieblingsmagazin...
Kommentar ansehen
26.01.2012 15:44 Uhr von Nobody-66
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
"Dies sei angeblich dringend notwendig, weil sich Anwohner dieser Straße über Raser beschwert hätten. "
wenn dort keine raser unterwegs sind, werden die auch nicht oft stehen. wo ist das problem?
und von dringend steht auch nix in der quelle. also mal wieder sinnloses " die polizei will die autofahrer nur abzocken " getue....
Kommentar ansehen
26.01.2012 15:44 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@Baststar: Na klar, wegen der großen Bilder... :-D
Kommentar ansehen
26.01.2012 16:54 Uhr von Baststar
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
kein(e) Bild kann die Wirklichkeit ersetzen!

http://www.youtube.com/...

...weil ichs grad in der Zwischenablage hatte...
Kommentar ansehen
26.01.2012 17:05 Uhr von KingPiKe
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Bild-Schlagzeile: Typisch Bild mal wieder.
Es ist ja allgemein bekannt, dass schon ein Zemtimeter hinter solchen Warnschildern das nahezu 100%ig tötliche Gefahrengebiet beginnt.

Danke Bild...wieder habt ihr die selsbtopfernde Arbeit von Blitzermännern aufgezeigt.
Kommentar ansehen
26.01.2012 17:21 Uhr von Phillsen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPike: wollt ich auch grade sagen. Für wie dämlich muss man seine Leser halten um ihnen sowas wirklich zu präsentieren. Selbst dem dämlichsten aller BILD-leser dürfte klar sein, dass das Blödsinn ist.
Kommentar ansehen
26.01.2012 17:36 Uhr von Phillsen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Baststar: Haha ich wär den Vögeln in dem Fall voll auf den Leim gegangen.

Ich hab zwar n paar mal gedacht alter das kann nicht deren ernst sein, aber das es tatsächlich n kompletter fake war hab ich so nicht vermutet.
Kommentar ansehen
26.01.2012 19:14 Uhr von Jaecko
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bild: Die einzige Zeitung, die glaubt, dass die Gefahr exakt an diesem Schild beginnt...

Ich finds immer noch faszinierend, dass sich die "Menschheit" tatsächlich noch von der Bild ködern lässt...
Kommentar ansehen
26.01.2012 20:45 Uhr von N_e_O_s
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Philsen: Danke, dass du´s verraten hast du A....!!
Kommentar ansehen
26.01.2012 21:48 Uhr von sabun
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Brandenburg: Polizei blitzt unter Lebensgefahr: dann soll sie aufhören zu blitzen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 02:38 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Sperrbereich. Betreten verboten. Lebensgefahr!"

"Die Beamten hätten eine Sondergenehmigung, um dort den Verkehr kontrollieren zu können. Dies sei angeblich dringend notwendig, weil sich Anwohner dieser Straße über Raser beschwert hätten."

Gehört die Straße mit zum Sperrbereich? Wenn ja, warum dürfen da "Raser" langfahren über die sich die Anwohner (man darf also im Sperrgebiet wohnen) beschweren?

Oder (was einigermaßen logisch klingt), dass die Gebiete neben der Straße das Sperrgebiet ist und somit am Sperrgebiet vorbeigeht. Weil die Polizei nun dort ihre Equipment aufstellen muss, müssen die also das Sperrgebiet betreten.
Wenn es so sein sollte. Bekommt man dann eine Anzeige wegen unerlaubten Betretens ohne Genehmigung, wenn man dort von der Straße abkommt? xD
Kommentar ansehen
27.01.2012 12:47 Uhr von Zerberus76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sperrbereich: Ich glaube kaum das die Polizei eine Genehmigung hat.
Von WEM DENN?
Wenn überhaupt dort zu blitzen (daher stehen Blitzter oft an der selben Stelle (dort gilt die Genehmigung), aber dsa Betreten eines Sperrbereiches ist sicher auch für Beamte ohne dringenden Handlungsbedarf illegal.
Einfach anzeigen! Die wollen doch viel mehr Bürger mit Zivilcourage! :)
Kommentar ansehen
28.01.2012 07:12 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hier wird mal wieder viele wirbel für nichts und wieder nichts gemacht. das gefahrengebiet liegt ganz bestimmt auf dem boden des bergbausees. dann steht das auto noch auf einer kleinen anhöhe. ich finde das in ordnung, dass sich die polizei so plaziert, dass sie möglichst nicht gesehen werden kann, um den idiotischen rasen ein denkzettel verpassen zu können.

ich habe heute in meiner tageszeitung gelesen, dass polizei an der B3 geblitzt hat. 4 fahrer wurden mit über 130 km/h geblitzt o lediglich 70 erlaubt sind. er hier von abzocken redetet der hat eine hirnwindung zu wenig.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?