26.01.12 12:06 Uhr
 1.223
 

Mitt Romney und jüdische Wähler: Mormonen taufen tote Juden, um sie zu "retten"

Für den amerikanischen Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney könnte seine mormonische Religion ein Problem bei jüdischen Wählern werden.

Denn die Mormonen haben ein Ritual, wonach sie massenweise tote Juden nachträglich taufen, um diese zu "retten".

Die Mormonen haben nachträglich auch bekannte Persönlichkeiten nach ihrem Glauben getauft, wie Buddha, mehrerer Päpste, William Shakespeare, Elvis Presley und sogar Jesus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wähler, Juden, Mitt Romney, Mormonen
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 12:35 Uhr von Oberhenne1980
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Win-Win-Situation: Wenn ich nachträglich getauft werden und so ins Himmelreich gerettet werden, dann hab ich Glück gehabt.
Wenn ich in die Hölle deswegen fahren, berufe ich mich darauf, nichts davon gewusst und so auch nicht von meinem Rückgaberecht per Fernabgabegesetz Gebrauch gemacht haben zu können.

Das mit der Datenbank stimmt tatsächlich. Was besseres findet man nirgends auf der Welt und ist eine echt beeindruckende Einrichtung.
Kommentar ansehen
26.01.2012 12:36 Uhr von architeutes
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Religion wird immer gefährlicher , sie fängt an weltweit die Politik
zu ersetzen . Ein Schritt vor , zwei zurück.
Kommentar ansehen
26.01.2012 12:37 Uhr von Delios
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin: mit diesem Ritual namens "Taufe" kaum mehr vertraut als dass ich den Namen kenne...
deswegen meine beiden Fragen ob man überhaupt getauft werden kann wenn man nicht zugegen ist und ob man getauft werden kann ohne den Willen dazu zu bekunden?
Kommentar ansehen
26.01.2012 12:38 Uhr von sicness66
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Dumm Dumm Dumm Dumm
Kommentar ansehen
26.01.2012 13:04 Uhr von spatenkind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Oberhenne: sehr geil =D Wir tricksen den Teufel mit den Regeln seiner eigenen Gesandten aus =D

@ sicness:
genau daran musste ich auch denken =D

[ nachträglich editiert von spatenkind ]
Kommentar ansehen
26.01.2012 13:40 Uhr von Marc_Anton
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie: musste ich dann jetzt unweigerlich an folgendes Filmchen denken, was mit einem dann noch dem Tod geschieht :-D http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.01.2012 14:13 Uhr von Gimpor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der "Nachricht" geht in keinster Weise hervor, was das ganze mit Mitt Romney zu tun hat...
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:20 Uhr von Gimpor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Achso, danke :)
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:33 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: "deswegen meine beiden Fragen ob man überhaupt getauft werden kann wenn man nicht zugegen ist und ob man getauft werden kann ohne den Willen dazu zu bekunden? "


Zur zweiten Frage: Da es bei fast allen christlichen Sekten, ähh sorry ich meine christlichen Konfessionen üblich ist, dass man als Neugeborener getauft wird, dürften die allerwenigsten Christen ihren Willen dazu bekundet haben.

OB man getauft werden kann, legt jede Glaubensgemeinschaft (kürz ich jetzt GG ab) selbst fest.
In aufgeklärten Staaten sollte man davon ausgehen, dass solch ein Akt ausser für die jeweilige GG keine Relevanz hat.

Bei uns in Deutschland bedeutet die Taufe allerdings gleichzeitig die Veranlagung zur Kirchensteuer und die Zugehörigkeit zur jeweiligen GG.

Will man aus dieser austreten, muss man (je nach Wohnort unterschiedlich viel) Geld bezahlen. Egal ob man als Säugling "eingetreten wurde" oder es freiwillig geschah.

Und man selbst muss nachweisen, dass man nicht getauft oder inzwischen ausgetreten ist; nicht etwa umgekehrt.
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:48 Uhr von Bettinaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus getauft? Wann bitte hätten Mormonen Jesus Christus nachträglich getauft? Jesus wurde von Johannes getauft und das reichte.
Kommentar ansehen
26.01.2012 18:52 Uhr von Bettinaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holocuast-Opfer: Streit um diese Frage entbrannte im Jahr 2002 wieder, als festgestellt wurde, dass noch Namen von Tausenden von Holocaust-Opfern in den Aufzeichnungen der Kirche aufscheinen. Die Kirche reagierte mit der Stärkung ihrer Politik für die Arbeit im Tempel, was forderte, dass nur Mitglieder stellvertretende Taufen für ihre Vorfahren durchführen können, mit denen sie eine familiäre Verbindung vorweisen können. Darüber hinaus hat die Kirche einen Ausschuss mit jüdischen Führern gegründet, um zu untersuchen, warum die Namen von Holocaust-Opfern in der Datenbank blieben.

Mehr dazu: http://en.fairmormon.org/...
Kommentar ansehen
26.01.2012 22:35 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: Die Mormonen haben ihre eigene Bibel (Book of Mormon)

Zu behaupten etwas sei Unsinnig, weil es in die Bibel irgendwie Anders zu finden ist, kannst Du Dir ohnehin sparen. Falls Du es noch nicht gemerkt haben solltest: es gibt da draußen noch eine Andere Welt....

Was Deine Definition von Sekten angeht, kann ich nur sagen: Wenn Du schon eigene Definitionen erfindest, denk Dir doch bitte auch gleich ein eigenes Wort dafür aus.

So, hier noch was für die Bildung:
http://de.wikipedia.org/...

Ps.: Nein, ich bin nicht mal religiös, ich kann halt nur religiös-bedingte Dummheit nicht ertragen. Das Gilt für Mormonen ebenso, wie für alle Anderen. Oder hatte hier wirklich IRGENDJEMAND gedacht die machen ihren Taufzirkus, wenn sie nicht glauben, dass hätte irgendeinen Sinn??

Mehr Denken - weniger Beten!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?