26.01.12 11:00 Uhr
 2.484
 

Neuwagen bis zu 37 Prozent günstiger: Interessante Fakten zu EU-Importen

Wer sich einen Neuwagen kaufen will hat die Qual der Wahl. Unzählige Modelle und Händler bietet der Markt. Bei den immer heftigeren Preisschlachten um neue Kunden sind die Eu-Importeure mittlerweile eine feste Größe.

Das kann sich für den Kunden lohnen. Nach aktuellen Erhebungen sind teilweise Ersparnisse von bis zu 37 Prozent gegenüber dem deutschen Listenpreis zu erzielen. Einige wichtige Fakten sollte man jedoch im Vorfeld beachten.

Dazu gehört zum Beispiel ein seriöser Auftritt des Händlers im Internet. Bei fehlendem Impressum heißt es besser "Finger weg". Wichtig ist weiterhin die Ausstattung des gewünschten Wagens. Diese unterscheidet sich oft gegenüber der von deutschen Fahrzeugen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Prozent, Sparen, Neuwagen, Import
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 13:56 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neues ist da ja net dabei: Aber grundsätzlich stimmt das schon, EU-Importe können teilweise extrem deutlich preiswerter sein.

Bei US-Importen sieht es wieder anders aus. Hier zahlt man Einfuhrumsatzsteuer und später noch einmal Mehrwertsteuer. Also 2x. Hinzu kommen mehrere Gebühren (Zoll, Urkunden, usw.). Am Schluss ist das so gerechnet, dass im besten Fall noch max. 2000 EUR Ersparnis bei rauskommen. Und das ist den Aufwand und die späteren Reklamationsbemühungen mit Übersee nicht wert.

Wer clever ist, kauft sich sowieso einen 2-3 Jahre alten Wagen. Der hat den größten Wertverlust hinter sich und meist noch 2 Jahre Gesamtgarantie und noch 7-8 Garantie auf Rost.
Kommentar ansehen
26.01.2012 13:59 Uhr von Petaa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
toll: Mein Automotor brummt auch auf tschechisch aber die "News" ist ja wohl unterstes Niveau.
Kommentar ansehen
26.01.2012 15:17 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder: eine news wesentlich von der überschrift abweicht.

es nervt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?