26.01.12 06:29 Uhr
 3.374
 

Studie beendet, doch mysteriöse Krankheit "Morgellons" wirft weitere Fragen auf

US-Senatorin Dianne Feinstein gab eine Studie in Auftrag, die die seltsame Krankheit "Morgellons" untersuchen sollte. Für 600.000 US-Dollar wurde geforscht, nun ist das Ergebnis veröffentlicht worden. Doch dieses gibt keine wirklichen Antworten.

Morgellons zeichnet sich dadurch aus, dass sich "Fasern" oder "Filamente" in der Haut bilden oder Patienten beschreiben, sie fühlen Käfer über ihre Haut krabbeln. Dieser Faktor, so sagt die Studie, sei jedoch lediglich im Geist oder der Psyche der Menschen selbst begründet.

Mark Eberhard vom "Centers for Disease Control and Prevention" sagte, man habe keinerlei physische Ursache für die Krankheit herausfinden können. Die Krankheit Morgellons bekam erst 2002 ihren Namen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Ergebnis, Krankheit, Haut, Käfer
Quelle: www.huffingtonpost.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2012 08:04 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
hautkrankheit + halluzinationen: meiner meinung nach ergibt sich keine neue krankheit, wenn man 2 bekannte krankheiten kombiniert.
Kommentar ansehen
26.01.2012 08:07 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
JesusSchmidt: Check mal die Quelle. Es gibt Stoßzeiten. Man hat auch in die Richtung "parasitärer Befall" geforscht.

Also ganz so einfach ist es nicht, da wären die Leute sicher drauf gekommen.
Kommentar ansehen
26.01.2012 10:02 Uhr von opigermoney
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2012 11:11 Uhr von aminosaeure
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Chemtrails: wenn ich das schon höre.
Irgendendeiner setzt aus Unwissenheit ein Gerücht in der Welt und viele ungebildete Tragen zur Verbreitung bei.
Kommentar ansehen
26.01.2012 12:34 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ist auch klar, dass die studie ohne ergebnis beendet wurde. denn wie will man zu einem ergebnis von etwas kommen, das es nicht gibt? eine neuartige krankheit namens morgellons gibt es nicht, daher kann man diese angeblich neuartige krankheit auch nicht nachweisen, weil es keine neue ist. es gibt nämlich 2 andere, bereits seit längerem bekannte erkrankungen, die solche oder ähnliche beschwerden aufweisen. die eine ist psychisch bedingt und die andere ist eine hautkrankheit.

bei der psychisch bedingten erkrankung hat der betroffene das gefühl, hunderte von insekten würden an seinem körper, auf der haut oder auch unter der haut herumkrabbeln. dabei handelt es sich um eine psychose namens dermatozoenwahn. die auslöser sind noch weitestgehend unbekannt, aber es scheint u.a. mit depressionen und stress zusammenzuhängen. besonders gehäuft scheint dermatozoenwahn auch bei drogenabhängigen aufzutreten. es sind keine real existierenden beschwerden, sondern es findet nur im kopf des betroffenen statt.

die zweite, die physische erkrankung, ist eine hautkrankheit. hab leider den fachbegriff gerade nicht parat. bei dieser erkrankung verspürt der patient ebenfalls am ganzen körper einen juckreiz, der an insekten erinnert. zudem kommen hier aber noch andere symptome wie kopfschmerzen und schmerzhafte hautläsionen hinzu. charakteristisch sind auch eine art graue bis bläuliche, winzige fasern, die im bereich der läsionen aus der haut herauswachsen. bei dieser erkrankung handelt es sich um eine sehr seltene pilzinfektion der haut. die "fasern" stellen dabei die sichtbaren teile des pilzbefalls dar. zudem sondert die haut an den entsprechenden stellen teilweise auch eine art körnigen staub ab. dabei handelt es sich um die sporen des pilzes.

soweit ich gelesen habe, sind weltweit bisher nur etwa 16.000 fälle nachgewiesen. es könnten auch mittlerweile einige mehr sein, da es schon paar jahre her ist, seit ich das gelesen habe. über diese pilzinfektion wurde bereits in den 60er und 70er jahren über fälle in zentralafrika berichtet. aber es gibt symptombeschreibungen und berichte darüber in einigen medizinischen büchern, die bis ins 17. jhd. zurückreichen. diese pilzinfektion gibt es also bereits schon länger. die erkrankung scheint häufiger stoffwechselgestörte und immunsuppressive personen zu befallen und tritt auch häufig in den gegenden auf, in denen die bevölkerung unter mangelerscheinungen leidet. da die krankheit recht selten ist, wird sie von vielen hautärzten meist nicht erkannt und nicht entsprechend behandelt. es könnte sich um einen durchaus verbreiteten pilz handeln, der aber erst unter bestimmten bedingungen sich im körper ausbreiten kann und zur erkrankung führt.
Kommentar ansehen
26.01.2012 15:09 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Äh Nebelfrost? Kann es sein das die Krankheit deren Name dir grad nicht einfällt vielleicht............ Spannung..............
Morgellons heisst?

Und das das Gefühl von krabbelnden Insekten eben keine Einbildung sondern das Produkt der sich unter der Haut bildenden Filamente sind?

Mein ja nur
Kommentar ansehen
26.01.2012 16:20 Uhr von cob060691
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
epic fail: Die Zeitangabe ist totaler Schwachsinn, die Krankheit wurde 2002 erst populär, den Namen dafür gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert.
Kommentar ansehen
27.01.2012 02:35 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@deswahnsinnsfettekuh: das mit der bezeichnung mag sein, aber bitte bringe nicht die pilzinfektion mit dem dermatozoenwahn in verbindung, denn das sind zwei verschiedene erkrankungen. das hab ich oben auch geschrieben. dermatozoenwahn ist einbildung bzw. eine psychose. diese spezielle pilzinfektion hingegen nicht. die ist selbstverständlich real. und es ist auch richtig, dass der juckreiz eine folge der sich in der haut bildenden filamente ist.

aber auch wenn diese krankheit wirklich als morgellons oder morgellonisches syndrom bezeichnet wird, es ist definitiv keine neue krankheit und auch nicht erst seit 2002 bekannt, sondern bereits seit dem 17. jahrhundert! von daher ging diese im artikel erwähnte studie von anfang an in eine völlig falsche richtung. kein wunder also, dass nichts dabei rausgekommen ist. es ist also weder ein modernes phänomen, noch hat es irgendwas mit chemtrails oder ähnlichem mist zu tun (da das ja hier einige anbrachten). ich wollte diese infokrieg-versager halt einfach nur aufklären, daher auch meine etwas längeren ausführungen zu den hintergründen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 08:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum schonwieder die minus? seid ihr alle betroffene, die sich nicht einzigartig genug fühlen, wenn jemand diese krankheit nicht als etwas besonderes anerkennt?
Kommentar ansehen
08.02.2012 22:55 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine wirklichen Antworten??? "... conclude that Morgellons exists only in the patients´ minds."

Zu 100% eingebildet, keinerlei Anzeichen die auf physische Auswirkungen hinweisen.
Also wenn das keine Antwort ist dass weiß ich auch nicht...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?