25.01.12 20:22 Uhr
 805
 

Türkei: Angehörigen der Opfer von Fehlangriff wird Rekord-Entschädigung gezahlt

Nach dem Fehlangriff der türkischen Armee auf Schmuggler, die für PKK-Kämpfer gehalten wurden, zahlt die Türkei den Angehörigen der Opfer eine bislang nicht da gewesene Rekord-Entschädigung.

Laut dem türkischen Ministerpräsident Erdogan soll jede Familie der Opfer mit umgerechnet 50.000 Euro entschädigt werden. Ferner soll in der Nähe des Dorfes eventuell ein neuer Grenzübergang gebaut werden, um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

Während die Opposition Recep Tayyip Erdogan für den Fehlangriff verantwortlich macht und eine Klage beim Internationalen Gerichtshof einreichen möchte, sollen die Ermittlungen laut Erdogan weitergehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Rekord, Angriff, Entschädigung, Schmuggler
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 20:30 Uhr von Rechthaberei
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Ja darum (Steht alles noch in der Quelle): "Die pro-kurdische BDP (Partei für Frieden und Demokratie) hatte vorher bei der UN angefragt, eine unabhängige Untersuchung durchführen zu lassen. Außerdem wollten sie eine Klage beim Internationalen Gerichtshof einreichen.
Vorsitzender der BDP, Selahattin Demirta?, hatte indes Erdo?an beschuldigt, bei den Ermittlungen unaufrichtig zu sein und den Befehl zur Bombardierung selbst gegeben zu haben."


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 20:37 Uhr von babisch
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: wieviel wurde den Angehörigen der Opfer in Kunduz gezahlt ?
800 Dollar ?

Hatte damals die Merkel den Befehl gegeben ? Da siehst Du wie dumm solche Aussagen sind wie die von der OPPOSITION, die sonst auch nur mit Kritik beschäftigt ist.

Ich finde es gut, dass die Regierung zu ihrem Fehler steht und die Angehörigen nicht mit lächerlichen 800 Dollar abspeist.

Wohlgemerkt ist ein Menschenleben unbezahlbar wertvoll.

[ nachträglich editiert von babisch ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 20:37 Uhr von SNnewsreader
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Nachdem Fehlangriff der türkischen Armee gibt es nun 50.000€ Entschädigung.

Ach wie Toll ... und die Schmuggler bekommen sogar einen eigenen Grenzübergang.

Klasse Entwicklung dort.

Zahlen die in Haselnüssen, oder aus Geldern der EU, denn die Türkei hat ja nicht wirklich eine Wirtschaft, außer Haselnüsse (allgemein Landwirtschaft) und Tourismus und Plagiaten.
Kommentar ansehen
25.01.2012 20:41 Uhr von poseidon17
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Ich zitier mal: den User Ramirezzz

http://www.shortnews.de/...

aus der Urnews:

"Was für eine Überschrift....woohoo Hut ab

Was fürn Dorf?was schreibste da..Gas unn Zucker woow Zucker vl noch paar spielzeuge erwähnen für die armen Kinder ,ist ja schlieslich weihnachten ,damit daß auch wirklich gut rüberkommt
...die haben Diesel geschmuggelt Diesel
Die sind an der Grenze Angegriffen worden wo sie von der Irakischen seite wieder reinkamen.
Das müsste bei denen da oben ziemlich bekannt gewesen sein das jeder angegriffen wird der in gruppen über die grenze reinkommt und das illegal.
[edit]"

http://www.shortnews.de/...

Ich bin ja sehr gespannt, ob der sich zu dieser News hier auch äußern wird. Wer auch immer Ramirezzz ist.

^^
Kommentar ansehen
25.01.2012 21:19 Uhr von Filzie
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@news: "PKK-Terroristen" Newsgleich alsmeinung gemeldet da man eine Friedensorganisation nicht als Terroristen beschimpfen sollte.
Kommentar ansehen
25.01.2012 22:31 Uhr von babisch
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
http://de.wikipedia.org/...


Die Arbeiterpartei Kurdistans (Eigenbezeichnung „Partiya Karkerên Kurdistan“, Abk. PKK) ist eine kurdische Terrororganisation mit Ursprung in der Türkei.

Die Organisation und ihre Nachfolger werden unter anderen von der Türkei, der EU und den USA als terroristische Vereinigung eingestuft. Seit dem 30. Mai 2008 ist die PKK auf der Drogenhandelsliste des Foreign Narcotics Kingpin Designation Act in den USA.

Deine "Friedensorganisation verkauft nicht nur Drogen, bringt Menschen um sondern entführt auch noch Kinder.



[ nachträglich editiert von babisch ]
Kommentar ansehen