25.01.12 17:41 Uhr
 414
 

Passau: Professorin für Veröffentlichung von "Mein Kampf" - ohne wenn und aber

Wie ShortNews bereits berichtete, zog der britische Herausgeber Peter McGee vor dem heute negativ für ihn ausgegangenen Urteil seine Konsequenzen: Er bringt nur Auszüge aus dem Hitler-Buch "Mein Kampf" und bestimmte Zitate häufig unkenntlich - geschwärzt.

Über dieses Urteil mokierte sich die Professorin für Politikwissenschaft an der Passauer Universität, Barbara Zehnpfennig: Da schon 2015 das von Bayern eingeforderte Recht auf das Hitler-Werk gelöscht wird, hätte man doch drei Jahre zuvor nicht so einen juristischen Disput nötig gehabt.

Zudem sieht die Professorin die nun teilweise geschwärzten Stellen in den wöchentlichen Magazinen am Kiosk als "geradezu belustigend" an. Die Denkweisen Hitlers sollte jeder Interessierte ruhig zur Kenntnis nehmen. Dies sei sinnvoll, um nachvollziehen zu können, wie es zu den damaligen Nazitaten gekommen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Veröffentlichung, Professor, Passau, Mein Kampf
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 17:48 Uhr von architeutes
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch sowieso idiotisch von uns Deutschen anzumehmen
wir könnten das nicht verdauen. Was denkt man das wir
sofort die Kampfstiefel anziehen und ab geht es auf
Weltreise. Naive Deutsche folgen tapfer bis in den Tod.
Ich denke da hat sich einiges verändert bei den Deutschen.
Das dämliche Buch interessiert doch nur weil so ein Theater
drum gemacht wurde.
Kommentar ansehen
25.01.2012 18:07 Uhr von freaked
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es unbedingt will, der: bekommt es auch so irgendwie. Das Verbot ist Müll hoch drei. Aber das kennt man ja von der deutschen Regierung. Ich habe die Piraten gewählt.
Kommentar ansehen
25.01.2012 18:14 Uhr von thatstheway
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Auf ein Neues, die allwissenden sind wieder unter uns,
die die alles besser wissen und können.
Die bei jedem Ereignis dabei waren oder zumindest so tun,
die bei denen mehr Schein als sein da ist.
Aber anscheinend ist es mit dem Wissen jetzt vorbei und wirre sind die auch schon im Kopf, wollen nach Down Under., Italien, egal hauptsache die verschwinden und lassen uns in Ruhe.
Kommentar ansehen
25.01.2012 18:19 Uhr von architeutes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles beim alten: Kein Beitrag zum Thema abgeben, aber über alles nichts
wissen, und sich wohlfühlen. Prost.
Das Problem ist als Allwissender hat man wenigstens
eine Meinung .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 10:39 Uhr von Radler1960
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal was gutes aus Passau! Also ich bin auch für eine Veröffentlichung, evtl. mit Erläuterungen weils dann einfacher zu lesen ist.
Die damaligen Verantwortlichen hätten es vor 1933 lesen sollen, dann hätten sie gewusst was A.H. vorhatte

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?