25.01.12 13:47 Uhr
 262
 

Alternative Energien: Windenergie-Branche vor Sturmfront?

Alternative und erneuerbare Energie sind derzeit der große Trend, so manchen Bereich scheint es aber gar nicht gut zu gehen - wie der Windenergie.

Zwar zeigt Energieerzeugung gute Zahlen, beispielsweise gilt der Dezember 2011 als Rekordmonat für erzeugte Windenergie, doch die Hersteller vermelden eher schlechte Zahlen.

Marktführer Vestas aus Dänemark streicht gerade Tausende Jobs, auch der deutsche Konkurrent Nordex erwartet für 2011 Millionenverluste. Einzig China erlebt einen Boom, allerdings auch nur, weil die Mehrheit der Anlagen im Land produziert werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Dänemark, Alternative, Branche, Windenergie
Quelle: www.green-hype.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 13:47 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alternative Energie ist ein Muss, zur Zeit aber scheinen zu viele Anbieter und zu wenige Aufträge. Ergo dürfte der Markt vor einer - nennen wir es - natürlich Auslese und quasi Marktbereinigung zu stehen. Ich erinnere nur an Opel oder auch Saab...
Kommentar ansehen
25.01.2012 13:56 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der ganzen: regenerativen Energie Branche geht es mies.
Solon, pleite. Q-cells geht auch den bach runter.
Greenworld (Wind Firma aus Kanada) auch Bergab.

aber unterstüzt mal die Bank die das Geld lieber gleich verbrennen.....
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:00 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen: sagte ich ja "Auslese", Das hatten wir alles bereits mit Opel im Automobilsektor, im Grunde das gleiche Thema. Wer nicht wettbewerbsfähig ist, verschwindet...
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:37 Uhr von Venytanion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bad_beaver: Bei uns streiten die sich auch gerade rum.
-> http://www.lr-online.de/...
Ich hätte ja auch nichts dagegen. Nur - da ist ein Naturlehrpfad. Der Wald an sich ist sehr schön, kleine Teiche usw. Für mich ist er schützenswert.

In der näheren Umgebung gibt es schon genug Wind- und Solaranlagen.
Und direkt vor unserer Haustür steht das -> http://www.youtube.com/...
Praktisch die ganze Region erzeugt Energie.
Am Eurospeedway-Lausitzring steht eine der größten Windkraftanlagen der Welt.

Am meisten regt mich aber auf das ich den "grünen" Strom bezahle - egal ob sich das dreht oder nicht.
Das selbe gilt für Solarstrom - den einen Solarpark haben wir auch schon.

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 15:16 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich persönlich ziehe jederzeit ein paar Windräder einem Automeiler vor. Stimmt aber, die Konzerne jammern über hohe Baukosten, allerdings mehr im Offshore-Bereich, also bei Windanlagen auf dem Meer...
Kommentar ansehen
25.01.2012 16:38 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bad_beaver: -- "bei mir stehen 5 windräder luftlinie vielleicht 1 km entfernt und da ist kein surren usw. zu hören. die leute sollen sich nicht so anstellen."

Vielleicht sind das noch die Nachwirkungen der Guerilla-Aktion der Atomenergiebranche? Da lief eine Zeit lang ein "Experte" in alle Dörfer, in denen Windanlagen gebaut werden sollten, und hatte die Leute mit falschen Argumenten und "grün angemalt" dagegen aufgebracht (laut, vögelmordend, flackern, hässlich, etc. pp.) und Bürgerinitiativen gegen Windräder unterstützt.

Bis eben herauskam, daß er für o.g. Industrie als Lobbyist und Spin-Doctor engagiert war, und sich herumgesprochen hatte, daß der Kerl Mist erzählt hatte.

Vielleicht laufen heute wieder solche "Berater" durch die Gegend - hoffend, daß die alte Geschichte inzwischen vergessen ist? ;-)

[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 19:31 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat sind Windräder, Solarzellen und Blockheizkraftwerke der bessere Weg. Nur würden die für die Energiekonzerne natürlich satte Gewinneinbußen bedeuten, was die natürlich zuverhindern versuchen.

Hier wird das recht anschaulich erklärt. Ich fand die gesamte Sendung als Video gerade wieder...

http://www.anti-atom-piraten.de/...

[ nachträglich editiert von F. I. Mad Axle ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?