25.01.12 13:29 Uhr
 217
 

Ölembargo: Maximale Sanktionen verhängt

Aufgrund des andauernden Atomstreits zwischen dem Iran und der EU sowie den USA, haben die EU-Außenminister erneut Sanktionen beschlossen. Grund für die verschärften Sanktionen ist der vor einigen Monaten veröffentlichte Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA.

Demnach führt der Iran die Arbeit an seinem Atomprogramm fort. Bei dem Treffen der Außenminister einigte man sich auf Sanktionen gegen iranische Banken, ein Ölembargo ab dem 1. Juli und das Einfrieren des Guthabens der iranischen Zentralbank. Drei Iranern wird die Einreise in die EU verwehrt.

Die verhängten Sanktionen sollen dazu führen, dass der Iran erneut in die Verhandlungen um das Atomprogramm einlenkt. Sie würden bei Verhandlungsbereitschaft jeder Zeit aufgehoben betonte EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton. Im Iran sieht man das Ölembargo dagegen als schädlicher für die EU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Sanktion, Europäische Union, Atomenergie, Embargo
Quelle: www.european-circle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 13:39 Uhr von BoscoBender
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der Iran wird sich immer mehr dagegen trotzen Warum freuen sich die Chinesen denn immer mehr da drüber wenn es neue Sanktonen gibt.
Das die Eu solch eine schlampe der USA ist hätte ich nicht gedacht.
Anstatt zu sagen es ist das recht jedes Landes alle Technologien der Menschheit zu nutzen versucht man sie in der Steinzeit zu lassen.
Aber wie der eine schon sagte Karies komm doch...


Traurig das man der Politik Amerikas folgt dabei sitzen die 12500km entfernt und es intressiert sie nicht was die auswirkung ist weil sie nichts abbekommen werden auf konvertioneller art.

Ich finde Europa Explezit Deutschland sollte sich zurückhalten und nichts tun.

Frankreich isoliert sich selber das machen die auch sehr gut und sind kurz vor einem Bürgerkrieg spätestens wenn der Iran angegriffen wird.
Endland die kommen von ihrer Insel nicht runter 1 woche und sie ziehen den schwanz ein weil ihr London in schutt und asche steht.

Wer kann dann noch in der EU Polen,Dänemark,Romänien?

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 13:53 Uhr von jaycee78
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: Die USA und Europa sind auf das Oel angewiesen, von dem der Iran uns abzuschneiden droht.

Was meinst du, wie viel teurer dein Butterbrot wird, wenn es mit Pferdefuhrwerken in die Stadt gekarrt werden muss, weil die LKW kein Benzin mehr haben?
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:03 Uhr von BoscoBender
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist der Knackpunkt Was soll das denn werden...
Lasse sie doch tun was sie wollen...

Wenn das passiert hoffe ich das die Bundeskanzlerin aufgehängt wird weil sie dem Deutschen Volk schaden zugefügt hat.

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 15:45 Uhr von Katzee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nur mal nachgefragt: Seit wann hat der IAEA-Bericht irgendetwas bewiesen? Wie üblich wurden darin nur jede Menge Spekulationen zusammen getragen. Bewiesen wurde gar nichts.

Alles erinnert an das Vogehen gegen den Irak. Machen hier etwa EU und die USA gemeinsame Sache, um später über den Iran her zu fallen und sich das Öl des Landes anzueignen? Hat für die Amis allein schon im Irak nicht funktioniert. Würde auch beim Iran daneben gehen. Aber Gier kennt halt keinen Verstand.
Kommentar ansehen
25.01.2012 16:04 Uhr von architeutes
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Kein Mensch wird auf Oel verzichten müssen.Saudi Arabien fährt
die Produktion hoch , andere auch , und im Moment wird
überall Oel gefunden. Das dauert natürlich bis man es fördern
kann , aber bis dahin passiert nichts .Auch kein Krieg .
Kommentar ansehen
26.01.2012 00:48 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der iran hat es schon richtig erkannt: Die Sanktionen treffen in erster Linie wieder die EU.
Das Öl wird dort teurer, während der Iran das Öl halt woanders verkauft.

@architeutes
Saudi Arabien kann seine Produktion nicht höher fahren, und selbst wenn die Hypothetisch möglich wäre, wird der Ölpreis dennoch steigen.

Und jaycee78 hat zumindest soweit recht: Ohne Öl können Lebensmittel weder Produziert, noch transportiert werden.

Es wird wieder einen Ölkrieg geben und die EU & die USA werden uns alles mögliche erzählen, um einen Angriff zu rechtfertigen. Ist ja sonst auch so. Das eigentliche Ziel ist jedoch billiger an das Öl des Iran zu kommen sonst nichts. Es gibt genug Staaten, die Atomprogramme fahren, dafür interessiert sich weder die EU, noch die USA. Sobald aber in einem Ölstaat ein Sack Reis um fällt wird ins Horn geblasen - merkwürdig was es für Zufälle gibt, gelle?

Nur kann das diesmal sehr nach hinten losgehen. Die Wirtschaftsriese frisst auch die Stärke der Armeen auf und am Ende sehen beide als Verlierer da und haben nicht mal mehr Geld, um Öl noch "Legal" zu kaufen...
Kommentar ansehen
26.01.2012 02:19 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Fängt schon an http://rt.com/...

"just in case..."

Klar ne, alles paletti just in case - wers glaubt wird Papst!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?