25.01.12 13:04 Uhr
 1.622
 

Lego führt pink- und pastellfarbene Klötze ein, um Mädchen zu ködern

Lego möchte auch Mädchen als Käuferinnen ansprechen und hat deshalb neue pink- und pastellfarbene Klötze in sein Sortiment aufgenommen.

Mit den neuen Bausteinen kann man einen Schönheitssalon oder eine Tierarztpraxis bauen. Dazu gibt es auch einige Tierfiguren, wie z.B. Ponys.

Bisher sind circa 80 Prozent der Lego-Käufer männlich. Das Unternehmen wehrt sich mit den Klötzen, Stereotypen zu bedienen, man gebe den Kunden nur das, was sie wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mädchen, Figur, Lego, pink
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 13:44 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und wie man auf der linken Hälfte des Bildes erkennen kann wird wieder ein Schönheitsideal geprägt. Schlank und "groß".

Obendrein gibt es bei Lego schon Pferde. Auch Katzen, Hunde, Schafe, etc. Was soll das also mit den Ponnys?
Kommentar ansehen
25.01.2012 13:49 Uhr von karmadzong
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist daran neu?? gibts seit Jahren und nennt sich "Lego Belville". wurde jetzt wohl nur in "Lego friends" umgetauft ;)
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:10 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt hat Frau Walter endlich was sie wollte die Frauenquote bei Lego.
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:50 Uhr von Sandkastenrebell
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das so überhaupt nicht vorstellen dass nur 20% der Legospieler Mädels sind oO

Da sind doch eher die Eltern gefragt, ich kann mich an keinen Zeitpunkt meiner Kindheit erinnern, in der ich kein Lego als Spielzeug hatte (also, sobald alt genug um die Klötze nicht zu verschlucken, nehm ich mal an) und bei meinen Freundinnen war das nicht groß anders, Lego gehörte genauso ins Spielzeugregal wie Puppen und Kinderbücher bei uns. Da hat sich zu keinem Zeitpunkt die Frage gestellt, ob das nun typisch Jungs oder Mädchen ist.

Und wenn Eltern, anstatt den Tussi-Faktor wichtiger zu finden als kreatives Spielen, einfach ein, zwei Legosets im geeigneten Alter schenken, bevor das Mädchen sich Gedanken über Geschlechterrollen macht, dann wird´s der Kleenen auch egal sein, ob die Klötze rot oder rosa sind. Aber gar nicht erst Lego vorstellen, weil´s ja nicht in Mädchenfarben daherkommt?! Und dürfen Jungs dann nicht Blumen oder Tiere mit einbeziehen? Und selbst wenn Mädchen rosa mögen und als Lieblingsfarbe haben, muss Mami dann künstlich einreden, dass alle anderen Farben unter ferner liefen abgehakt werden statt eben auf Platz 2?

Solchen Erziehern sollte man nachts ein paar 6er-Klötzchen auf den Schlafzimmerteppisch legen.

(Lego mach ich da keinen Vorwurf, scheint ja wirklich ein Problem seitens der Eltern zu sein, also wird eben auf das Kaufverhalten reagiert).
Kommentar ansehen
25.01.2012 19:07 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Banausen! Rechts im Bild sind es Düplos.

Nur so das wir es richtig kriegen.
Kommentar ansehen
25.01.2012 20:05 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Es muss zwar kein pink sein, aber pastellfarbene Steine habe ich mir auch als Junge damals oft gewünscht, weil die grellen Farben nicht immer passten.
Es soll ja auch unter Jungs künstlerisch geprägte Typen finden, die nicht nur nach Form, sondern auch nach Farbe bauen.

Dass mit den Stereotypen stimmt schon. Aber niemand hat sich bisher aufgeregt, wenn Lego Technikkästen anbietet. Das bedient auch Stereotypen.
Ob es nun gerade ein Schönheitssalon sein muss..., aber bei den Jungs war´s halt die Feuerwehr. Und die war auch in Ordnung.
Kommentar ansehen
25.01.2012 22:09 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CrazyCatD: "Jetzt hat Frau Walter endlich was sie wollte die Frauenquote bei Lego."

Die Dame aus dieser News würde wahrscheinlich gegen diese Neuerung klagen:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2012 22:39 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy: Ein schönes Beispiel hast du da mit der News gebracht, das sind genau die Emanzen die sich mit der ihnen eigenen Logik ständig wiedersprechen, da wird sich beschwert, das zuwenig Geschlechtergetrenntes Spielzeug gibt, und da wollen sie, im Kaufhaus in der Spielwarenabteilung, gegen die Geschlechtertrennung vorgehen. *kopfschüttel*

Und von wegen Jungs blau, Mädchen Rosa, heutzutage sind da auch mal ein paar Violettfarbene dabei ;-)

Ich hatte auch viel Lego und habe es geliebt, und mir war ganz egal was da gebaut wurde (Haus oder Autos) hauptsache ich hatte meinen Spaß damit und den wünsche ich noch vielen Kindern egal ob mit oder ohne pastllfarbene Legosteine.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 23:16 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy77: Nicht unbedingt: Die war ja nur (berechtigterweise) gegen rosafarbene Schilder, auf denen "für Mädchen" stand und hellblaue Schilder, auf denen "für Jungen" stand. Und das in einem Spielzeugladen.
Da wird dann schon eine Prägung vorgenommen.

Solange aber diese neuen bunten Legosteine zwischen den anderen stehen und nicht extra in eine "Mädchenabteilung" eingeordnet werden, ist das in Ordnung.

Momentan sind sowieso wieder die alten Rollenverteilungen auf dem Vormarsch. Man findet für kleine Mädchen nur sehr schwierig nicht rosafarbene Kleidung und das Spielzeug ist wieder sehr stark mädchenmässig ausgeprägt.

Es wäre aber eher sinnvoll, die Grenzen zwischen beiden Bereichen zu verwischen.

Momentan ist es in vielen Spielzeugläden aber so, dass Du verloren hast, wenn Dein Junge ein Puppenhaus möchte. Dann muss man in den Mädchenbereich, was oftmals schon eine Hemmschwelle darstellt. So etwas nennt man unterbewusste Prägung.
Kommentar ansehen
26.01.2012 07:39 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sexistisch und dumm. man kann auch ohne diesen sexistisch-mittelalterlichen hirnfick rosa bauklötze verkaufen. wie blöd sind die lego-typen eigentlich?

@Der_Norweger123
duplo ist auch lego.
Kommentar ansehen
26.01.2012 11:22 Uhr von hodenhornchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mal Kinder habe: werden die sowieso Lego bekommen egal ob mädchen oder junge denn es gibt doch nichts besseres um das gehitn zu trainieren als lego zusammen zu bauen selbst heutzutage würde ich mir noch nen lego bausatz kaufen !


aber die meisten eltern schenken ihren Mädels ja eher ne Puppe weil Matchbox Autos und Legeo sind ja was für jungs !!! Papalapap ihr Pappnasen schenkt euren Kinder das Spielzeug mit dem sie spielen wollen!!!

Ich kenne sogar jemanden der hat als King mit Barbies Gespielt und ist nicht Schwul geworden wie alle gedacht haben im gegenteil der hat ne echt geile Freundin !
Kommentar ansehen
29.01.2012 01:00 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag hellblau: Also ich mochte als Kind die Ritterburg mit dem leuchtenden Geist von Playmobil und auch meine Lego-Polizeistation. Barbie-Puppen konnte ich dagegen gar nicht ab - die waren zu hart. Als "Puppen" kamen (und kommen) bei mir nur weiche Plüschtiere in Frage (davon habe ich einen ganzen Schrank voll... und noch ein paar mehr), Puppen habe ich gar keine. Die Lego-Technik Autos (vor 25 Jahren waren die aber noch nicht so ausgefeilt wie heute) habe ich geliebt und ganze Ewigkeiten damit gespielt. Trotzdem wurde ich keine Lesbe und keine Emanze, auch wenn ich Rosa heute noch nicht abkann, sondern eine ganz "normale" Frau (soweit eine Frau "normal" sein kann *g*) Die sollten das ganze Schubladendenken einfach mal bleiben lassen, bedienen, was der Markt will, ohne dabei groß "Für Mädchen" oder "Für Jungen" dran zu schreiben. Ich fand es damals schon ätzend genug, dass an unserem Physik-Leistungskurs offensichtlich "Für Jungen" dran stand... der Lehrer hat mich angeguckt wie das 7. Weltwunder und für gleiche Leistung bekam ich schlechtere Noten :-(

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?