25.01.12 11:07 Uhr
 786
 

Megaupload: Mittellos - Kim Schmitz´ Konten vom FBI eingefroren (Update)

In der Öffentlichkeit zeigte er sich gern als Lebemann. Dazu gehörten schöne Frauen, eine Yacht und viele Autos. Dazu brauchte er eine Menge Geld.

Nun erklärte Kim Schmitz von seinem derzeitigem Wohnsitz aus, dem Gefängnis von Auckland, dass ihm das FBI seine Konten gesperrt habe und er nun faktisch kein Geld mehr besitze.

Lediglich auf relativ bescheidene 186.000 Euro habe er momentan noch zugriff, beklagte Schmitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, FBI, Konto, Megaupload, Kim Schmitz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2012 11:38 Uhr von gravity86
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Oohhhhh: eine Runde Mitleid, er hat nur noch 186.000,00 EUR, der arme... das reicht ja nicht mal mehr für ein Eis ^^
Kommentar ansehen
25.01.2012 14:05 Uhr von disabled_lamer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mittellos: Der Gerichtsprozess und vor allem gute Anwälte kosten viel Geld. Insofern ist das tatsächlich nicht viel Geld.
Möglicherweise wurde er auch deswegen vom Staranwalt fallen gelassen...
Kommentar ansehen
26.01.2012 11:27 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gut gemacht FBI: Ohne Geld ist er defakto schon im Knast.

Was will er ohne guten Anwalt noch machen - hast du nix, bist du nix.

Und er hat jetzt nix mehr
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:21 Uhr von astaroth92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wirds wohl nichts mit nem: besonders guten anwalt...
die machen ihn jetzt fertig

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?