24.01.12 23:17 Uhr
 147
 

Tänzer von "Abrakadabra" veranstalten Benefiz-Event für verstorbenen Freund

Im Rahmen eines Benefiz-Events möchten die Tänzer vom Tanztheater "Abrakadabra", zu Ehren von ihrem verstorbenen Freund Firat Yaman, der ein Mitglied der Gruppe war, am 3. Februar tanzen.

Zugleich feiert die Gruppe die Premiere ihres neuen Tanzes "I can be a Freak". Dabei handelt es sich um einen Tanz gemischt aus Ballett, Hip-Hop, Tango und moderner Tanz.

Mit Hinblick auf den Tod von Firat Yaman (20) sagte Leiterin Julia Kast, "die Geschichte ist die Antwort auf unsere Probleme der vergangenen Monate, es war für uns alle eine ganz schwere Zeit, aber wir haben uns gegenseitig gestützt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Freund, Veranstaltung, Benefiz, Tänzer
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Spiegel" entfernt rechtsextremes Buch "Finis Germania" von Bestsellerliste
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos
Nach 40 Jahren wiedergefunden: Alice Cooper verschusselte Andy-Warhol-Gemälde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"
Erdogan unterstellt Deutschland Spionage: "Agenten tummeln sich in Hotels"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?