24.01.12 23:17 Uhr
 150
 

Tänzer von "Abrakadabra" veranstalten Benefiz-Event für verstorbenen Freund

Im Rahmen eines Benefiz-Events möchten die Tänzer vom Tanztheater "Abrakadabra", zu Ehren von ihrem verstorbenen Freund Firat Yaman, der ein Mitglied der Gruppe war, am 3. Februar tanzen.

Zugleich feiert die Gruppe die Premiere ihres neuen Tanzes "I can be a Freak". Dabei handelt es sich um einen Tanz gemischt aus Ballett, Hip-Hop, Tango und moderner Tanz.

Mit Hinblick auf den Tod von Firat Yaman (20) sagte Leiterin Julia Kast, "die Geschichte ist die Antwort auf unsere Probleme der vergangenen Monate, es war für uns alle eine ganz schwere Zeit, aber wir haben uns gegenseitig gestützt".


WebReporter: babisch
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Freund, Veranstaltung, Benefiz, Tänzer
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht
Riesiger Propfen in Kanalisation: Londoner Stadtmuseum möchte "Fettberg" kaufen
Katholiken: Ehe-Annullierungen steigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?