24.01.12 22:03 Uhr
 618
 

Autohersteller Audi baut eine neue Produktionsstätte

Im Grenzbereich des Landkreises Kelheims, genauer in Münchsmünster, kaufte das Ingolstädter Autounternehmen Audi ein großes Grundstück. In den darauf errichteten Werkshallen werden zusätzliche Produktionseinrichtungen entstehen.

Der 3.000 Bewohner umfassende Ort Münchsmünster sieht das neue Audi-Werkgelände vorwiegend als zukunftsweisende Arbeitsplatzsicherung. Der Bürgermeister rechnet mit vorerst 600 bis 700 neuen Jobs.

Fest eingeplant sind auf dem neuen Betriebsgelände ein Presswerk für "Formgehärtete Karosserieteile", eine Anlage zur mechanischen Bearbeitung von Fahrwerkskomponenten sowie ab 2013 eine Aluminium-Druckgießerei. Nachbar dort ist die Petrochemie, was den Standort einzigartig in Europa ausmacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Bau, Werk, Autohersteller, Kelheim
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 22:03 Uhr von LuckyBull
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja dann, viel Glück für Audi, dass das PKW-Wachstum die nächsten Jahre weiter so floriert wie derzeit. Momentan brummt die Nachfrage nach Audis noch.
Kommentar ansehen
24.01.2012 23:16 Uhr von snake-deluxe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schön zu hören: klingt nach neuen Arbeitsplätzen :-)

Man muss Audi ja nicht mögen, aber ein innovativer Hersteller ist das ohne Frage. War erst heute im Werk in Ingolstadt, einfach nur riesengroß! Über 50.000 Mitarbeiter allein dort...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?