24.01.12 18:57 Uhr
 4.595
 

Gigantischer Sonnensturm hat bereits die Erde erreicht

Nachdem sich ein gigantischer Sonnensturm auf den Weg in Richtung auf die Erde gemacht hatte(ShortNews berichtete), erreichten nun die ersten geladen Teilchen unseren Planeten.

Laut den Daten von der US-Wetterbehörde NOAA handelt es sich dabei um den stärksten Sonnensturm seit 2003. Bereits 2005 gab es eine etwas schwächere Plasmawolke, die unseren Planeten traf.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind bisher keine Schäden bekannt. Die Teilchen sind für Menschen und Natur ungefährlich, können jedoch das Erdmagnetfeld stören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Erde, Sonnensturm, Erdmagnetfeld
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 19:21 Uhr von Klapperklaus
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2012 19:22 Uhr von bizmyr
 
+5 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2012 19:52 Uhr von Götterspötter
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
@bizmyr ??? Warum ?? löl ......

oder hat Erdogan jetzt auch die Sonne verurteilt, weil sie Teilchen auf Ankara schiesst ??

:)
Kommentar ansehen
24.01.2012 21:14 Uhr von Blubbermax
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Teilchen sind für Menschen und Natur ungefährlich, können jedoch das Erdmagnetfeld stören."

Das ist doch ein Widerspruch, oder? Wenn das Magnetfeld massiv und nachhaltig gestört würde, dann hätte das ganze auch Massive Auswirkung auf die Natur und den Menschen.
Kommentar ansehen
24.01.2012 23:17 Uhr von NoGo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@globi: solange wir auch ohne unsere geliebte Technik leben können...
Ein direkter treffer von einem Sonnensturm kann schonmal komplette Stromnetze bzw. vor allem Transformatoren durchbrennen lassen...

Ansonsten geb ich dir Recht, die Menschheit hat bestimmt schon sehr viele Sonnenstürme überlebt in den letzten Millionen Jahren (wenn man unsere direkten Vorfahren mitzählt).

Ach ja genau, bei uns in der Firma hats heute Nachmittag den Server zerschossen - Festplatte. Komisch war, dass nur die eine (System-)Partition im Eimer war, ohne erkennbaren Grund. Vllt. hat sich ja ein Ion von dem Sonnensturm in die Platte verirrt und ein paar Bits an der falschen Stelle umgepolt... Nicht ernst gemeint, aber es wäre eine Erklärung. Strahlung kann in Computerchips durchaus Bits "umdrehen". Wenn also die Strahlung z.B. den Controller der Festplatte oder die CPU getroffen hätte, während gerade etwas wichtiges auf die Festplatte geschrieben wurde - wer weiß.

[ nachträglich editiert von NoGo ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 11:29 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123: du schriebst ja, dass man dich korrigieren solle, wenn du unsinn schreibst. das tue ich hiermit mal.

zitat: "Die Stromleitungen leiteten 1859 die induzierte Hochspannung direkt in die Transformatoren"

ich wusste gar nicht, dass es 1859 schon stromleitungen und transformatoren gab. ich glaube, da verwechselst du gerade was ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN