24.01.12 13:12 Uhr
 406
 

Stiftung Warentest: Hamburg hat den schlechtesten Bahnhof

Laut Stiftung Warentest muss man als Bahnreisender in Hamburg am längsten auf seine Verbindungen warten.

Die Studie zur Pünktlichkeit an deutschen Bahnhöfen hatte mehrere Verlierer, denn auch Berlin und Kassel hatten schlechte Werte.

Bei 20 getesteten Bahnhöfen waren 24 Prozent der Züge unpünktlich. Sieger der Studie war der Bahnhof Stralsund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Hamburg, Bahnhof, Stiftung Warentest
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Stiftung Warentest: Garnelen schneiden im Schnitt gut ab
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 13:31 Uhr von Allmightyrandom
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was: zur Hölle hat der Bahnhof mit der Zugpünktlichkeit zu tun?

Da gehts doch eher um Anbindungen und Fahrpläne, als um die Bahnhöfe an sich...

Dass ein "Start/Zielbahnhof" wie Stralsund mehr pünktliche Züge hat als ein Durchfahrtsbahnhof ist doch wohl klar...
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:48 Uhr von Starbird05
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine auch der Bahnhof selber: hat damit nichts zu tun...

Ich finde den Hamburger Bahnhof gar nicht mal so schlecht.... nur teilweise etwas dreckig....

Das Züge sich verspäten hat doch nichts mit dem Bahnhof zu tun. Das sind die Leute, die es alles Planen, Weichen-umstellung usw...
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:56 Uhr von 16669
 
+2 | -0