24.01.12 12:52 Uhr
 371
 

Streit vorerst beigelegt: Türkei verzichtet auf sofortige Sanktionen gegen Frankreich

Die angedrohten Sanktionen der Türkei gegen Frankreich sollen nun vorerst doch nicht durchgeführt werden.

Frankreichs Verabschiedung des Völkermordgesetzes bezeichnet Ministerpräsident Erdogan als "Massaker an der Meinungsfreiheit". Der Senat in Paris ließ sich von den Drohungen aus Ankara nicht irritieren und verabschiedete das Gesetz.

"Wir gedulden uns", so Erdogan. Der Handelsaustausch zwischen Frankreich und der Türkei wird von französischen Medien auf zwölf Milliarden Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Frankreich, Handel, Sanktion, Verhältnis
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 12:58 Uhr von Canay77
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:02 Uhr von Canay77
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Aha: "Komisch das bei ALLEN großen deutschen Firmen die Anzahl der Arbeiter in den Werken prozentual am häufigsten Türken sind "

Ach? Ich wäre fast davon ausgegangen, dass die größte Gruppe in deutschen Firmen Deutsche wären....

"Wenn die so faul sind wie du sagst, warum geht es dann diesen Unternehmen so gut?"

Natürlich nur wegen der Türken! Nachdem sie uns ab 1945 das Wirtschaftswunder überhaupt erst ermögl.....nein, jetzt wirds albern....



Zur News:
Hab ich letztens auch zu Klitschko gesagt, als er mir mein Glas weggetrunken hat: "Na gut, diesmal verzichte ich nochmal auf Sanktionen!"

Erinnert mich wieder mal an "Die Ritter der Kokosnuss":
"Na gut, einigen wir uns auf Unentschieden!"
:-))


"Massaker an der Meinungsfreiheit"

Im Bezug auf den Holocaust im dritten Reich ist er da wohl anderer Meinung...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:30 Uhr von architeutes
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@sukor74: Der große Atatürk hatte kein Problem damit das ganze
als eine schreckliche Tat anzuerkennen . Er hatte eben
die Größe dazu. Verschwiegen haben das erst die Nachfolger.