24.01.12 12:40 Uhr
 497
 

Massive Kritik an lästigen Werbepausen in neuer ARD-Show von Thomas Gottschalk

Nach der ARD-Premiere von Thomas Gottschalks neuer Show im Vorabendprogramm, regte sich massive Kritik der Zuschauer.

Die lästigen und schlecht platzierten Werbeunterbrechungen erregten ihren Unmut. Die ARD wird zwar weiter an den Werbeeinblendungen bei "Gottschalk Live" festhalten, aber anders platzieren.

"Das Problem ist erkannt. Wir arbeiten daran, das das flexibler gehandhabt wird", so ein ARD-Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Show, ARD, Thomas Gottschalk
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Thomas Gottschalk: Witz über blonde Männer mit schrecklichen Frisuren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 12:47 Uhr von Dennis112
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht doch mal überlegen ob man Werbung bei öffentlich rechtlichen Sendern nicht komplett verbietet.
Mit den GEZ einnahmen sollten die schon ganz schön überleben können.
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:30 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der ÖR hat in einer Demokratie seinen festen Stellenwert:

Sendungen wie die Tagesschau, die Tagesthemen oder Politiktalks (über deren Qualität sich streiten lässt) sind notwendig, um sich, durch die gute Arbeit einer Vielzahl von Auslandskorrespondenten, über das Geschehen auf dieser Welt zu informieren. (Über Politik, Wirtschaft, Kultur, Ökologie, ...) Die Unabhängigkeit des ÖR muss selbstverständlich immer wieder in Frage gestellt werden. Keine Frage, ganz unabhängig sind die keineswegs! Dennoch: Ich will nicht auf die Tagesschau verzichten müssen und mir stattdessen die RTL II-News antun müssen.
Insofern hat der ÖR durchaus seine Daseinsberechtigung. (Wenn auch über eine Abänderung des Finanzierungsmodells nachgedacht werden sollte.)

Was der ÖR allerdings nicht leisten sollte, ist reines Entertainment, wohlmöglich gepaart mit dem Sumpf des Boulevards. Das kann man getrost des Privaten überlassen. Marienhof, Verbotene Liebe, aus heiterem Himmel usw. haben nichts im ÖR zu suchen, es sei denn, die Allgemeinheit muss dafür nicht aufkommen.

Für mich gibt es eine klare Aufgabentrennung:
Der ÖR soll informieren (steuerfinanziert),
die Privaten unterhalten (werbefinanziert).

Wenn die ARD meint, uns Abend für Abend mit Gottschalk zu behelligen, ist das völlig OK. Das ist reiner Kommerz - und sollte deshalb durch nichts anderes finanziert werden als durch Kommerz (Werbung).

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 14:08 Uhr von gravity86
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Abdul_Tequilla: sehr interessante Sichtweise. Kurz nachdem ich zufällig auf Gottschalk gezappt habe und wegen Bully drauf geblieben bin kam nämlich so eine total ungünstig platzierte Werbeeinblendung (so dass man die beiden noch in klein sehen konnte) Aber wirklich mitten im Satz... total bescheuert.... habe mich jedenfalls total drüber aufgeregt, weil die ja eh schon GEZ kassieren und dann DAS... Aber im Grunde hast du recht, die Gebühren sollten nur für die wichtigen Inhalte genutzt werden. Leider befürchte ich, dass trotz der Werbung auch solche Sendungen Etwas von der GEZ abbekommen.... Das müsste wirklich mal neu geregelt werden...

[ nachträglich editiert von gravity86 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Thomas Gottschalk: Witz über blonde Männer mit schrecklichen Frisuren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?