24.01.12 10:40 Uhr
 282
 

CellControl System schaltet Smartphone-Dienste während der Autofahrt ab

Das Unternehmen Scosche hat das CellControl System entwickelt, das in der Lage ist Smartphone-Dienste abzuschalten, wenn das Fahrzeug in dem das System installiert ist, bewegt wird. Das System besteht aus einem Bluetooth Dongle und einer dazugehörigen App.

Über den in Fahrzeugen vorhandene ODB II Port wird der Bluetooth Dongle mit dem Fahrzeug verbunden. Die zum System gehörige App erkennt nun, ob das Fahrzeug bewegt wird. In diesem Falle werden die Smartphone-Dienste, die zuvor über die App festgelegt wurden, deaktiviert.

Mit dem CellControl System können Eltern von Fahranfängern dafür sorgen, dass diese nicht mehr von Smartphone-Diensten in ihrer Aufmerksamkeit beim Autofahren beeinträchtigt werden. Auch für Unternehmen bietet sich so eine Möglichkeit, die Mitarbeiter vor Ablenkungen durch Smartphones zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Smartphone, Schutz, System, Abschaltung, Autofahrt
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 11:25 Uhr von Stigma_Bln
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee mag zwar gut sein aber wissen die Leute wo die Buchsen meistens sitzen? Bei unserem Touran z.B. direkt unterm Lenkrad. Meine Frau würde mit dem Ding Probleme bekommen. Beim Bora saß das auch im Sichtfeld.
Und die App aufn Handy zu deinstallieren sollte dann auch nich wirklich das Problem sein. Dann nimmt man eben das Handy der Freundin und spielt im Auto mit rum.
Wie gesagt...die Grundidee is ja nich schlecht, aber die Umsetzung sollte nochmal geprüft werden.
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:31 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Das OBD Interface sitzt in der Regel immer im Fahrerfußraum und ist mir einem schnellen Ruck wieder draussen. Was unnötigeres hab ich selten gesehen.

Edit: Zudem kann man am Handy einfach bluetooth ausschalten (was bei den meisten ohne BT Headset ja sowieso der fall sein dürfte) und schon wird der OBD Dongle nicht mehr gefunden. Da muss ich mir schon echt an den kopf fassen

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:34 Uhr von Nobody-66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder eine sache: die kein mensch braucht.
wer nicht autofahren und sein smartphone bedinen kann, wird das ganz schnell schon feststellen. und die anfallenden reparaturen am fahrzeug sind gutes lehrgeld....
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:39 Uhr von Jaecko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erstens hat das Ding überhaupt ne Zulassung, dass es da am OBD rumwerken darf? Oder ist das wieder ein "Einfach-So"-Bau wie z.B. irgendwelche Ladekabel fürn Zigarettenanzünder?

Zweitens hätten die spätestens bei mir ein Problem, da die Buchse unter der Abdeckung unterm Lenkrad ist und sich nicht mehr montieren lässt, wenn da irgendwas drinsteckt. Und flach/kurz schaut das Ding jetzt nicht wirklich aus

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?