24.01.12 08:53 Uhr
 1.180
 

Bartverbot für Disneyland-Mitarbeiter aufgehoben

Mitarbeitern von Disneyland ist es ab Februar erlaubt, Bärte aller Art zu tragen. Bisher war das Tragen von Bärten für Mitarbeiter der Themenparks untersagt.

Das Verbot galt seit Mitte der 1950er-Jahre, als das erste Disneyland in Kalifornien eröffnet wurde. Seit 2000 war das Tragen von Schnurrbärten gestattet worden, wenn diese in Urlaubszeiten gewachsen waren.

"Casual Fridays" für Mitarbeiter ohne Besucherkontakt wurden ebenfalls gestattet. Die übliche Kleiderordnung ist an diesen Tagen aufgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verbot, Mitarbeiter, Bart, Aufhebung, Disneyland
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rösrath: Radfahrer masturbiert während Fahrt und fällt von Sattel
Schottland: Touristenpaar will Monster von Loch Ness fotografiert haben
Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 12:17 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@autor vielleicht wäre es angebracht gewesen, in die news kurz mit rein zu schreiben, warum das tragen von bärten verboten war. daher eine news, die den leser nicht wirklich befriedigt, da sie interessante und wichtige informationen einfach unerwähnt lässt. minus daher von mir.
Kommentar ansehen
24.01.2012 13:37 Uhr von Klopfholz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Leider ist das in der Quelle ebenfalls unerwähnt geblieben. Aber das ist dirt sicher beim durchlesen der Quelle selbst aufgefallen...
Kommentar ansehen
24.01.2012 17:08 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nebelfrost ist ja nicht nett von dir den autor zu kritisieren und dann selbst noch nicht einmal die news lesen.

ich habe mal gegooglet, aber auch dort qr nichts zu finden, oder ich habe nicht konsequent genug gesucht. es wäre durchaus interessant zu wissen, arum das verbot erteilt wurde und 60 jahre bestand hatte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?