24.01.12 07:04 Uhr
 7.523
 

Kim Schmitz: Das ist die riesige Luxus-Villa des "Megaupload"-Gründers

Kim Schmitz, der Betreiber des Filesharing-Dienstes "Megaupload", wurde vor kurzem in Neuseeland festgenommen und die Seite gesperrt (ShortNews berichtete). Eine bekannte Seite zeigt nun, wo Kim Schmitz bis zu seiner Verhaftung in Neuseeland gelebt habt.

In Coatsville steht das Luxus-Anwesen Chrisco Mansion zwischen sanften grünen Hügeln. Die Villa besteht unter anderem aus sechs Schlafzimmern, einem riesigen Tropen-Aquarium, einem Tennisplatz, einem Schwimmbad, einem Schwimmteich und mehrere Garagen.

Der Wert der Villa beträgt 30 Millionen Dollar, was umgerechnet 19 Millionen Euro entspricht. Bisher war die Villa von Schmitz nur gemietet, jedoch wollte er sie für sich und seine Frau, die schwanger sein soll, komplett kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Luxus, Neuseeland, Villa, Megaupload, Kim Schmitz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 08:15 Uhr von tafkad
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß jetzt schon: was er nie benutzt hat....

Den Tennisplatz...
Kommentar ansehen
24.01.2012 08:24 Uhr von Blindgaenger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der windet sich doch eh wieder irgendwie aus der Geschichte raus. Ich kann mich noch an seinen Auftritt bei Harald Schmidt erinnern, als er seine erste Millionen gemacht hat. Damals waren seine Geschäfte genau so fragwürdig wie diese. Bin wirklich auf die Strafe gespannt.
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:00 Uhr von mekidos
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
was Du nicht weißt: das man automatisch unsportlich ist, nur weil man Übergewicht hat...
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:07 Uhr von Boon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
der typ: hat sogar betrogen als er beim Gumball mitgefahren ist. Einem rennen quer durch verschiedene länder wo fast nur millionäre teilnehmen und der gewinn eine handvoll kaugummis ist...


Das sagt wohl schon viel aus...
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:08 Uhr von kostenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tafkad: genau das war auch mein erster gedanke :D

@Boon vllt waren es spezielle bonbons die es nur da gab und er sie unbedingt haben wollte? :D

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:13 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Super Typ: Mal sehen wann die Autobiographie kommt...erstmal sofort leechen haha
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Millionen von Bürgern sollten ihm einen Dankeschön-Brief schreiben, für die Musik, Filme und Software die er ihnen im (angeblichen) Wert von 500 Mio $ für low beschehrt hat.
Stellvertretend für Schmitz sollte eigentlich Millionen von Bürger für 10 Minuten in Haft.
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:40 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Dann müsste Deutschland sämtliche Gewalttäter frei lassen um Platz zu schaffen. 10 Minuten pro Download oder ist das schon eine Pauschale?
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:44 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest: dürfte der PanicRoom jetzt etwas zerstört aussehen.
So einen Raum aufzuschneiden ist ja ganz schön mit Arbeit verbunden. ;)

Schmitz wird schon das bekommen, was er verdient.

Ein paar Jahre im AmiKnast und er fühlt sich gelöchert... Vermutlich ;P
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Hütte ^^: Fehlt nur noch ein Einkaufszentrum, so irgendwie...also ich hätte mir eins hingestellt lol

Ist doch immer schön, wenn man alles an einem Fleck hat ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 14:02 Uhr von kostenix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
dieser neid: ist echt krass...
Kommentar ansehen
24.01.2012 14:09 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Öhm Leute Der Kerl hat (im schlimmsten Fall) der Film- und Miskindustrie geschadet. Er hat weder einem von Euch persönlich geschadet, noch hat er irgendjemanden umgebracht. Was sollen diese Hasstiraden hier?

Mir tut er eher leid, denn machen wir uns nichts vor. Was die juristischen Konsequenzen angeht kann man heutzutage kaum was schlimmeres anstellen, als der Musik-/Filmindustrie an die Karre zu fahren. Ich bin mir ziehmlich sicher, dass seine Strafe für den mehrfachen Urheberrechtsverstoß höher ausfallen wird, als wenn er einen Menschen getötet hätte. Traurig aber wahr ...

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 14:12 Uhr von Fixiebaer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Immer nur Kim Schmitz: Aber über unsere GEZ-Mafia (Geldeintreiber) spricht so gut wie niemand. Es würde den Rahmen sprengen, welche Gagen (Beute) z.b Moderatoren wie Günther Jauch, Kleber, Jörg Pilawa (der sich kürzlich eine Insel gekauft hat) von uns erhalten. So bekommt die Firma "Günther Jauch" pro Sendeminute "4487 Euro" Nach einer einzigen 60-Minuten-Sendung hat er 269.220 Euro eingeheimst, also mehr als das Jahresgehalt eines Bundeskanzlers. Bei 40 Sendungen pro Jahr sind das 10.768.800 Euro oder, besser gesagt, 43 Bundeskanzlergehälter. Rechnet man das symbolisch hoch, bekommt die Produktionsfirma des Moderators von der ARD soviel wie alle 27 Europastaatschefs zusammen, plus nochmal 16 Bundeskanzlergehälter oben drauf.
hier der Artikel:
http://info.kopp-verlag.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2012 17:44 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die: hasstireden der besitzlosen, der schmitz hat geschafft, wovon viele träumen, grosse villa und geld im überfluss, machts doch mal nach, schafft ihr aber nicht, viele liegen lieber dem staat auf der tasche und heulen rum das sie zuwenig geld bekommen, ...tztztz
Kommentar ansehen
24.01.2012 19:15 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rechnet einer mal nach? Es sind beim derzeitigen Kurs 22 Mio. Euro.
Kommentar ansehen
24.01.2012 19:19 Uhr von buluci
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Summa Summarum: Dieser Mensch hat Geschichte geschrieben, kein Wunder, daß die gleichgeschalteten Medien ihn jetzt als mißgestaltetes unappetitliches Moppelchen hinstellt, um die in unseren Köpfen verankerte Voreingenommenheit zu schüren, was, wie man an einigen Kommentaren hier sehen kann, auch wunderbar funktioniert. Dieser Mensch hat mehr Attraktivität, als jedes Topmodel, weil er ein "Schöngeist" ist.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?