23.01.12 19:31 Uhr
 362
 

Brandenburg: Mann spielt Anhalter bei Zug

Weil sein Bein schmerzte und er mitfahren wollte, hielt ein 26-jähriger Mann bei Eisenhüttenstadt, in Brandenburg, einen Zug an. Den Polizisten teilte er mit, dass dies in seinem Heimatland Iran so üblich sei.

Der Zugführer konnte nur durch eine Notbremsung ein Unglück verhindern, denn der junge Mann stand wild winkend mitten auf den Gleisen, so die Bundespolizei.

Aufgrund dessen, dass der Zugführer die Mitnahme verweigerte, hielt der Mann einfach einen weiteren Zug an, woraufhin ihn die Polizei nach Hause schickte - ohne fahrbaren Untersatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3i5bi3r
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Iran, Zug, Brandenburg, Anhalter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 21:35 Uhr von iarutruk
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
.... sieht man, welche geistige kleingärtner sich hierzulande rumtreibt. der muss doch sehen, dass hier in deutschland niemand einen zug anhält., dass dies auch aufgrund der hohen geschwindigkeit nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:58 Uhr von shadow#
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich vermute mal dass es auch im iran üblich ist, dass vollidioten von schnellzügen überfahren werden.
bei manchen zeitgenossen frage ich mich echt, ob die allein aufgrund ihres iqs auf behindertenparkplätzen parken dürfen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?