23.01.12 19:00 Uhr
 8.647
 

Physiker leugnete Erderwärmung durch CO2 - Passauer Studenten entrüstet

Während eines Vortrags eine Physikers aus Leipzig verließen einige Studenten den Lehrsaal der Universität in Passau. Prof. Dr. Dr. Knut Löschke referierte über die weltweite Klimaveränderung. Entrüstet hatten Studenten reagiert, als er den CO2-Einfluss auf die Erderwärmung negierte.

Nach dem Vortrag gab die Studentenschaft in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Physiker "den Klimawandel als Propaganda" benutzte und jene Katastrophentheorie als die "neue Sau, die durchs Dorf gejagt wird" dargestellt habe.

Der Organisator relativierte das Verlassen der Studenten: Es handelte sich nur um fünf bis acht "Vertreter der Grünen-Hochschulgruppe". Alle übrigen hörten sich die provokanten Thesen bis zum Ende an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Student, CO2, Passau, Physiker, Erderwärmung
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 19:18 Uhr von Hasskappe
 
+143 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte: sich andere Meinungen ruhig zu ende anhören! Das macht nicht dümmer....
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:26 Uhr von Herpusderpus
 
+76 | -5
 
ANZEIGEN
In der Tat: ist das ja keineswegs eine Außenseitermeinung, die der Professor da vertreten hat.

Mich erschrecken in dieser News eher die ignoranten Studenten mit ihrer im Vorfeld (durch welche Medien das auch geschehen sein mag) gebildeten, wissenschaftlich nicht eindeutig untermauerten Meinung. Ekelhaft. Besonders als Student - also als potenzieller Mensch der Wissenschaft - sollte man doch keine Falsifizierungsängste gegenüber der eigenen, als richtig erhofften Theorie haben

[ nachträglich editiert von Herpusderpus ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:44 Uhr von Killa007
 
+65 | -3
 
ANZEIGEN
Aber das ist eben genau das Verhalten was 0815 Mitläufer zu Tage legt, wenn er mal etwas hört, was dem Mainstream widerspricht.

[ nachträglich editiert von Killa007 ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:45 Uhr von ohyeah
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
wie war das noch gleich? Bei den befürwortern dieser theory, befinden sich um einiges mehr nobelpreisträger als bei ihren "gegnern."
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:57 Uhr von sooma
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
*löle* XD: Slogan der "GrünenHochschulgruppe Karlsruhe": "Bewusst - Offen - Ideenreich"

Hier mal die HP der Gruppe Passau: http://www.gruenehsg-passau.de/

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:59 Uhr von AnotherHater
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
HIer eine Dokumentation, die auf arte lief: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 20:00 Uhr von 338LM
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
lächerlich: inakzeptables Verhalten für angehende Wissenschaftler. Auch provokante Thesen sind es wert, gehört und diskutiert zu werden.

[ nachträglich editiert von 338LM ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 20:08 Uhr von Madam_Sprout
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Die Physiker die von Erderwärmung und Klimakatstrophe reden sind diejenigen die von den Forschungsgeldern dafür ein gutes leben führen.
Alle anderen weisen immer wieder darauf hin das es Schwankungen des Klimas schon immer gab.
Um 1960 war es noch wärmer als heute, um 1980 wurde vom Beginn einer neuen Eiszeit gesprochen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:07 Uhr von cyrus2k1
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Religion: Teilweise ist dieser Öko-Wahn mehr eine Religion als Wissenschaft. Dabei werden die wirklichen Umweltprobleme vernachlässigt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:11 Uhr von Again
 
+4 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:13 Uhr von Again
 
+5 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:17 Uhr von Again
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:46 Uhr von Again
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 22:02 Uhr von lastfirst
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Denn sie wussten nicht, was sie tun Stellen wir zuerst einmal die Frage, wo sich das Klima der Erde gegenwärtig befindet. Leben wir in einer Eis- oder in einer Warmzeit. Die Antwort ist, dass die kleine Eiszeit im 19. Jh. endete und wir uns im Eintritt der Warmzeit befinden. Die Eiszeit hat ihren Höhepunkt schon längst hinter sich gelassen. Als nächstes kommt halt die Periode der Warmzeit.

Ob das CO2 es nun noch beschleunigt sei dahin gestellt, aber auf jeden Fall ist es nicht die Ursache. Die Warmzeit kommt mit oder auch ohne CO2.

Jeder Besserwisser sollte sich die Frage stellen warum versteinerte Pflanzen aus tropischen Verhältnissen in Europa gefunden wurden. War an dieser damaligen Wärmeperiode auch der Mensch schuld?

Da muss man schon etwas größer denken. Wie Sonnenaktivität und Erdpräzession.
Das Klima war seit Anbeginn ständig im Wandel. Wer will so naiv sein und glauben, dass es nun geradlinig gleichbleibend verläuft.

Grundsätzlich sollte sich jeder die Frage stellen, ob es denn nun so schlimm sei, wenn es wärmer wird. Ich würde mir ehr Gedanken machen, wenn es kälter wird. Denn das Leben benötigt Wärme - keine Kälte. Und die Panikmacher würden auch rufen, wenn es nun zu einer Abkühlung käme.

Also was wollen sie denn nun? Das es kälter wird, das es wärmer wird, oder glauben sie dass alles gleich bleiben muss?
Kommentar ansehen
23.01.2012 22:14 Uhr von Again
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 23:24 Uhr von Again
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
-GrafZahl-: "Falls überhaupt, dann einen nicht wahrnehmbaren... ;) "
Das beantwortet meine Frage nicht. Ich würde gerne wissen, warum so viele Leute immer wieder mit den selben Pseudo-Argumente ankommen, so tun, als ob diese Argumente super sind und scheinbar nicht verstehen, dass sie keinerlei Aussagekraft haben.

@globi123:
"Es ist ein Zyklus: Vulkanerruptionen werfen eine Menge Asche in die Atmosphäre,..."
Naja, es gibt noch viel mehr Faktoren die für das Klima eine Rolle spielen. Etwa die Sonnenaktivität oder geochemikalische Prozesse. Die Vulkanaktivität nimmt ja eher ab.
Kommentar ansehen
23.01.2012 23:50 Uhr von Weltenwandler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
selbst wenn: das Klima sich verändert, was soll´s? Selbst wenn der Mensch einen erheblichen Anteil hätte(irgendeinen hat er sicherlich, man ist sich anscheinend nur nicht in der Interpreation der Daten so ganz einig) und dies Klimawandel zufolge hat müssen wir uns eben anpassen. Leben hat unzählige Veränderungen der Lebensbedingungen hinnehmen müssen und es immer wieder überstanden. Es wird sicher eine Weile dauern und einiges wird auf der Strecke bleiben aber betrachten wir das doch mal realisitisch. Selbst wenn alle Wissenschaflter der Erde sich zu dem Thema einig wären(was sie ja anscheinend nicht sind) würde das einen Unterschied machen?

Wann hat der Mensch zuletzt aufgrund irgendeines Umstandes sein gesamtes Sozialverhalten geändert oder eine derart absolute Umrüstung der Infrastruktur durchgeführt wie es wohl nötig wäre um einen echten Unterschied zu machen... und das weltweit? Wenn wir Menschen also einen Klimawandel verursachen dann ist das halt so. Wir sind auch Teil der Natur und auch alle unsere Errungenschaften. Wir müssen uns also den veränderten Umständen die dann herrschen anpassen oder untergehen wie jede andere Spezies auch. Ich seh da eigentlich gar kein so monumentales Problem.
Kommentar ansehen
24.01.2012 00:59 Uhr von Again
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
globi123: "Eigendlich wollte ich nur darauf hinaus, dass die Erde noch immer durch Ereignisse weit vor unserer Zeit beinflusst wird"
Ja, stimmt. Interessanter Aspekt ;-)

@-GrafZahl-:
"Weder das eine noch das andere ist erwiesen, und wer behauptet, die definitive Antwort zu kennen, der lügt... ;) "
Du scheinst nicht zu verstehen, was ich meine. Mir geht es um das Argument! Wer sagt, dass 2+3 ungleich 9 ist hat zwar recht, aber wenn er es damit begründet, dass Biber Bäume annagen, happerts beim Argument.

@1984:
"das das mit den von menschen verantworteten co2 ausstössen nichts zu tun haben kann, haben auch viele wissenschaftler erkannt"
Und der Großteil der Wissenschaftler ist anderer Meinung, aber das scheint dir egal zu sein.
Kommentar ansehen
24.01.2012 01:21 Uhr von Gorli
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"den Klimawandel als Propaganda" benutzte und jene Katastrophentheorie als die "neue Sau, die durchs Dorf gejagt wird"

Wenn der als Professor sowas gesagt hat, würde ich ihn auch ausbuhen. Eine wissenschaftliche These ist was anderes als zu sagen "die erzählen nur Mist".
Kommentar ansehen
24.01.2012 02:07 Uhr von dasatelier
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
leugnen kenne ich eigentlich bei "news" nur in einem zusammenhang. ist das thema klimawandel etwa genauso "tabu"?
Kommentar ansehen
24.01.2012 03:13 Uhr von sodaspace
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Erderwärmung: die forschung der erderwärmung läuft genau so ab.

von staatlichen forschern veröffentliche beiträge.

andere bekommen keine mittel mehr wenn sie etwas anderes behaupten.
Kommentar ansehen
24.01.2012 06:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lololol: wer hat jetz wohl mehr ahnung, der physiker oder der vollzeithippie? :D

@ Gorli
"Wenn der als Professor sowas gesagt hat, würde ich ihn auch ausbuhen. Eine wissenschaftliche These ist was anderes als zu sagen "die erzählen nur Mist"."

wenn es aber nur mist ist...

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 07:24 Uhr von namronbilly
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was passiert wenn diese Indoktrinierten nicht einfach abhauen, weil sie keine Argumente haben, sondern mit Fakten konfrontiert werden, kann man sich hier gut ansehen.
http://www.youtube.com/...

Es gibt keine Klimaerwärmung durch menschgemachtes CO².
Jeder der das denkt unterliegt einer Propaganda!
Kommentar ansehen
24.01.2012 07:45 Uhr von Again
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
1984: "das stimmt nicht, nur eine minderheit der wissenschaftler verbreitet offen die sogenannte klimaerwärmung, ein grossteil hält sich raus, weil sie keinen ärger möchten."
Kommt darauf an, was man unter "verbreiten" versteht ^^
Es ist klar, dass nicht jeder WIssenschaftler zur Erwärmung publiziert, aber diejenigen die es tun sind zum Großteil der Meinung, dass der Mensch einen Einfluss auf das Klima hat.

"du musst das so sehen, wissenschaftler sind zu 90% in staatlichen einrichtungen und grosskonzernen tätig, in fast allen fällen ist man gebunden an bestimmte richtlinien und vorgaben."
Ja, das gute Argument, dass von oben vorgegeben ist, was die Wissenschaftler zu erforschen haben. Irgendwie komisch, warum sich die WIssenschaftler weltweit einig sind und amerikanische und chinesische Wissenschaftler nicht stark von den europäischen abweichen, obwohl das politisch der Fall ist.

"es sind die wenigen unabhängigen die da tatsächlich gegen windmühlen anrennen müssen und aufklären."
Oder diese wnigen sind von den Ölfirmen gekauft? Ich finde es macht wenig Sinn auf diesem Niveau zu diskutieren, bei dem jeder jedem vorwirft gekauft zu sein. Es gibt bestimmt Lobbys, aber die gibt es auf beiden Seiten, daher zählen für mich Argumente.

"ansehen in "climategate"."
Zeigt nur, dass sie sich zum Teil aufführen wie kleine Kinder. Was hältst du davon, dass zum Beispiel Exxon Geld gezahlt hat um Verwirrung zu stiften?
"Aufgrund eines 8-seitigen Memos, das der Presse zugespielt wurde, wurde ein Treffen in der Zentrale des American Petroleum Institute im April 1998 bekannt, auf dem unter Beteiligung von Fred Singer an PR-Strategien gearbeitet worden war, in der Öffentlichkeit gezielt Unsicherheit über den Stand der Klimaforschung zu verbreiten, um so Einfluss auf politische Entscheidungsträger zu nehmen. An dem Treffen waren auch Vertreter von Exxon und konservativen Think Tanks beteiligt.[2]"
http://de.wikipedia.org/...

"seit der veröffentlichung dieser hochsensiblen emails in denen wisenschaftler offen voneinander fordern gewisse daten zurückzuhalten weil die gegen den klimawandel sprechen würden. "
Die Daten mussten zurückgehalten werden, weil sie nicht der Uni gehörten! Sie wurden aber (bis auf die polnischen) mittlerweile veröffentlicht.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 07:57 Uhr von Again
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
namronbilly: "Was passiert wenn diese Indoktrinierten nicht einfach abhauen, weil sie keine Argumente haben, sondern mit Fakten konfrontiert werden, kann man sich hier gut ansehen."
^^ Lächerlichstes Video ever! Sich jemand Ahnungslosen heraussuchen um die Diskussion zu gewinnen ist schon erbärmlich.

@Chorkrin:
"War schon immer so, wer die Wahrheit spricht sollte in schnelles Pferd besitzen ... "
Wenn er vertritt, was die Partei der Vernunft vertritt, arguumentiert er einfach bescheuert. Hab hier dazu irgendwo was verlinkt.

"sollte man bedenken das allein die Weltmeere gut 70% des CO² weltweit produzieren, weitere 25% sind anderen natürlichen Ursprungs."
Und auch du scheinst das Problem nicht zu erkennen. In erster Näherung wäre der CO2-Wert ohne Menschen konstant => Was produziert wird, wird wieder abgebaut. Was der Mensch aber freisetzt (und nebenbei werden auch noch Grünflächen vernichtet) kann nicht kompenisert werden und sammelt sich an. langsam, aber doch.

"stattdessen bekommen wir von "Experten" und Umwelt-Fanatikern schöne Statistiken um die Ohren gerhauen welches Land/Iwelcher Industriezweig am meisten erzeugt. "
Wenn Medien oder deren Leser/Hörer die Statistiken nicht verstehen (du hast weiter oben schon gezeigt, dass sowas passieren kann), können die Veröffentlicher nichts dafür.

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?