23.01.12 18:33 Uhr
 1.732
 

Zombie-Wähler: Bei US-Vorwahl in South Carolina stimmten auch 953 Tote ab

Für deutsche Ohren klingt die Nachricht bizarr, doch bei amerikanischen Wahlen ist dies scheinbar keine Schlagzeile wert: Bei der US-Vorwahl im Bundesstaat South Carolina stimmten auch 953 Tote ab.

Die Zombie-Wähler kommen deshalb immer wieder zustande, weil es in Amerika keine Meldepflicht gibt und die Führerscheine als Ausweis gelten.

Das Justizministerium soll nun jedoch die Stimmabgabe der Toten überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Tote, Wahl, Wähler, Zombie, South Carolina
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Zika-Virus: South Carolina hat aus Versehen Millionen von Bienen getötet
South Carolina: Polizei löst Hosennotfall eines Kindes
US-Vorwahlen: Hillary Clinton gewinnt in South-Carolina haushoch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 18:54 Uhr von farm666