23.01.12 18:05 Uhr
 314
 

Trading-Portal "Godmode-Trader.de" empfiehlt keine Grundnahrungsmittel-Trades mehr

Geld stinkt nicht, heißt es. Oder doch? Angesichts steigender Nahrungsmittelpreise, die vor allem für Menschen in der dritten Welt zu dramatischen Problemen führen können, hat sich das Trading-Portal "Godmode-Trader.de" entschlossen, ab sofort keine Trades in Grundnahrungsmitteln mehr zu empfehlen.

Godmode-Trader.de hat für sich eine "Blacklist" erstellt, auf der nun Mais, Weizen, Soja und Sojaprodukte, Hafer, Reis, alle Fleischsorten sowie Zucker stehen. Die Analysten des Portals sind der Meinung, dass der Wohlstand in Industrieländern wie Deutschland dies nicht mehr rechtfertige.

Zwar wird es weiterhin Analysen für diese durchaus wichtigen agrarischen Märkte geben - es werden also weiterhin technische und fundamentale Analysen auf "Godmode-Trader.de" und im "Rohstoff-Report" zu den genannten Basiswerten veröffentlicht. Allerdings werden keine Trades mehr dazu vorgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Börse, Portal, Nahrung, Dritte Welt
Quelle: www.godmode-trader.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 18:05 Uhr von Justus5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine heiße Entscheidung. Denn es könnte dem Portal sicherlich den ein oder anderen Leser bzw. Abonnenten kosten. Aber wie die Diskussion in den Blog unterhalb der Quelle zeigt, scheint eine Mehrheit die Entscheidung gut zu finden, bzw. zu respektieren.
Kommentar ansehen
23.01.2012 18:33 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diesbezüglich sollte man sich: mal "Die Glücksritter" angucken, um zu verstehen, welches Geld diese Leute mit dem Hunger auf dieser Welt scheffeln !!

Vllt. sollten jeweils zum Börsenbeginn, auf deren Bildschirmen Filme von verhungernden Kindern gezeigt werden, vllt. denkt so mach einer dann um..

Aber solange der Profit so hoch ist..

Das mit dem Biosprit, ist wahrlich der größte Irrsinn..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 18:59 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Think global - act local lautet das Stichwort. Der Wahnsinn fängt innerhalb der deutschen Landesgrenzen an und setzt sich weltweit fort:

Warum muss es denn in Norddeutschland Milch(-produkte) von Weihenstephan und in Bayern von Nordmilch geben? In Norddeutschland gibt es Kühe - und in Bayern auch.

Warum müssen wir darauf bestehen, dass es in unseren Supermarktregalen sämtliche Obst- und Gemüsesorten das ganze Jahr über zu kaufen gibt?

Am unverständlichesten ist mir der Import von Mais und Getreide. Können wir denn nicht selbst genug produzieren um alle satt zu werden?

OK. Es gibt Nahrungsmittel, die hier nicht wachsen. Und da ich ja kein Kommunist bin, gestehe ich ja jedem zu, diese Nahrungsmittel weiterhin zu kaufen. Nichts desto trotz sollten Bananen und Orangen als Luxusgüter zu begreifen sein - und nicht als alltägliches Lebensmittel.

Jeder Mensch in Deutschland kann sich gegen diesen Wahnsinn wehren, indem man einfach mal darauf achtet, regional einzukaufen. Das ist weder teurer, noch nimmt es mehr Zeit in Anspruch. Alles, was man tut muss, ist, ein wenig zu lesen, wo das jew. Produkt herkommt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 22:14 Uhr von Blutfaust2010
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann hier echt jeder News-Quelle werden? Unfassbarer Bullshit.
Kommentar ansehen
12.04.2012 14:56 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deka-Fonds zieht nach Jetzt zieht auch Deka-Fonds nach.
Scheint Trend zu werden:
http://www.boerse-go.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?