23.01.12 17:39 Uhr
 248
 

Ägypten: Parlamentarier wurden vereidigt - Eklat beim Amtseid

In Ägypten ist das erste frei gewählte Parlament vereidigt worden. Dabei kam es bei einzelnen Vereidigungen zu einem Eklat. Einzelne Parlamentarier erweiterten den Amtseid. So hängte ein Vertreter der Salafisten, radikale Islamisten, eine private Interpretation des islamischen Rechtes an.

Ein Parlamentarier der Jungen Revolution schwor nicht nur der Verfassung und dem Recht Ägyptens, sondern auch den über tausend Opfern der Revolution in Ägypten seine Treue und Verpflichtung.

Nach der Vereidigung der Parlamentarier wurde der neue Parlamentspräsident gewählt, was vorher schon ausgehandelt war. Saad el-Katatni von der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei wird das Amt übernehmen. Die Stellvertreter stellen die liberale Wafd- und die islamistische Nour-Partei.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ägypten, Parlament, Eklat, Vereidigung, Parlamentarier
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 17:39 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, bleibt nun abzuwarten wie das in Ägypten weitergeht. Man glaubt, ist man ehrlich, nicht daran, dass da eine wirkliche Demokratie aufgebaut wird. Man wird sehen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:58 Uhr von Hasskappe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Islamisten: auf dem Vormarsch und die liberalen Jungdemokraten, die einst die Revolution für mehr Demokratie angeschoben haben sitzen jetzt in der Minderheiten Opposition...
Salafisten an der Macht!? Jetzt fühlen sich die Christen im Land bestimmt sicherer... Man darf gespannt sein wie das Militär dazu steht.
Es ist nur eine Frage der Zeit bis neue Aufstände zu Unruhen führen...
Schade, Chance vertan! Freiheit ,Demokratie und Islam ? Das geht nicht zusammen und führt zu Problemen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 18:06 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Am erschreckesten ist das die Salafisten an Macht
dazugewinnen . Hier predigen sie ja auch schon .
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:16 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes: ja und das schönste ist, das sie das System verurteilen und abschaffen wollen, dass ihnen die Religionsfreiheit und Redefreiheit garantiert!!
Wie krank ist das?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?