23.01.12 16:27 Uhr
 433
 

"Silikon in Gold verwandelt": Peinlicher Übersetzungsfehler in Steve-Jobs-Buch

Die Biografie des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs war eines der erfolgreichen Bücher des letzten Jahres und hatte eine Millionenauflage.

Doch trotz sechs Übersetzern gibt es in dem Buch einige peinliche Fehler. So heißt es zum Beispiel Jobs hätte Sprengstoff unter einem Lehrerstuhl angebracht, es handelte sich jedoch nur um Silvesterböller. Oder aber er habe "Silikon in Gold verwandelt" - gemeint war jedoch Silizium.

Übersetzer Alexander Heyne erklärt den Faux-Pas so: "Das englische silicon (Silizium) und der deutsche Begriff Silikon sind sogenannte ´falsche Freunde´, auf die man schon im Übersetzerstudium hingewiesen wird."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Buch, Gold, Steve Jobs, Biografie, Silikon, Übersetzung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 17:36 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein "Übersetzungsfehler": http://www.iphoneclub.nl/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:57 Uhr von Knuffle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"auf die man schon im Übersetzerstudium hingewiesen wird."
Der ist gut, auf das sollte man schon in der Schule hingewiesen werden, sonst sollte man nicht ernsthaft Übersetzer werden...
Kommentar ansehen
23.01.2012 22:50 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da haben die lektoren auch nicht genau genug gearbeitet. und die übersetzer sollten eigentlich solche worte kennen die in 2 sprachen auch 2 verschiedene bedeutungen haben. das sind ganz bestimmt nicht hunderte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?