23.01.12 15:21 Uhr
 487
 

Hamburg: Elfjähriges Pflegekind starb durch Drogenersatzstoff Methadon

In Hamburg-Wilhemsburg ist es zu einem tragischen Todesfall gekommen, denn ein erst elf Jahre altes Mädchen ist durch eine Methadon-Vergiftung gestorben.

Das Kind lebte in einer Pflegefamilie und verstarb bereits am 16. Januar, wie nun bekannt wurde. Gegen die Pflegeeltern und den Vater des Mädchens wird wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung ermittelt.

Es wird untersucht, wie das Kind an den Drogenersatzstoff Methadon gelangt sein könnte. Laut Obduktion war das Mädchen "organisch gesund und altersgemäß entwickelt."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Hamburg, Todesfall, Ermittlung, Methadon
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 19:58 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor das Kind: zu Plegeeltern kommt muss schon einiges vorgefallen sein.
Für das Kind heißt das: Vom Regen in die Traufe.
Armes Mädchen. Hätte was besseres verdient....
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:41 Uhr von dajus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kann eigendlich: jeder hier Pflegeeltern werden?

Werden die lebensumstände dieser Personen gar nicht beleuchtet?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?