23.01.12 14:57 Uhr
 177
 

Kölner Dom: Kirchenmitarbeiter raubte angeblich Opferstöcke aus

Ein 62-jähriger Kirchenmitarbeiter im Kölner Dom steht momentan im Visier der Polizei, weil er angeblich die Opferstöcke bestohlen haben soll.

Der Mann ist laut Beamten mit großer krimineller Energie vorgegangen und bestahl die Kirche seit geraumer Zeit. Er ließ sich extra einen Nachschlüssel für die Holzboxen anfertigen, so dass er regelmäßig die Spenden entwenden konnte.

Der 62-Jährige war ein so genannter Domschweizer, der in rotem Gewand im Dom für Ruhe und Ordnung zu sorgen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Spende, Dom, Kölner Dom, Opferstock, Domschweizer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 15:16 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was die großen kirchenfürsten im großen machen, das hat der im kleinen gemacht.

die 10 gebote gelten nur für kirchensteuerzahler, schüler und kinder.

aber nehmen wir es nicht so dragisch, fast in jedem verein wird gestohlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?