23.01.12 14:28 Uhr
 496
 

Crew-Mitglieder der Costa Concordia verkauften scheinbar Plätze in Rettungsbooten

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen Crew-Mitglieder der verunglückten Costa Concordia.

Diese Crew-Mitglieder sollen Plätze im Rettungsboot an Passagiere der ersten Klasse verkauft haben. Auch behinderten Menschen sei nicht geholfen worden und sie seien ihrem Schicksal überlassen worden.

Der Kapitän selbst soll nicht nur das Boot zu früh verlassen haben, sondern sendete auch zu spät ein Notsignal. Mindestens 13 Menschen mussten das Unglück mit ihrem Leben bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Platz, Unglück, Costa Concordia, Crew, Rettungsboot
Quelle: www.berliner-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 15:32 Uhr von iarutruk
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schade das es keine galeeren mehr gibt. die ganze crew, um sicher zu gehen, dass keiner entwischt, bis ans lebensende dort wie vor 2000 anbinden und dann mittelmeerrundreisen mit dem schiff anbieten.

man kann das ja alles garnicht glauben was für verbrechen da jeden tag aufgedeckt werden.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:51 Uhr von Knuffle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift: Wenn dann "anscheinend", aber solange keiner näher weiß ob es wirklich passiert ist oder eben nicht kann hier nicht "scheinbar" verwendet werden :)
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:55 Uhr von mahoney2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: ich an Bord gewesen und hätte so etwas mitbekommen, da wären einige garantiert nicht ins Rettungsboot gefallen.
Ich hätte es gemacht wie Al Bundy mit den Freunden seiner Tochter.
Das ist das Schiff, das ist das Geländer, das das Rettungsboot und da unten ist das Wasser.
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:37 Uhr von Knuffle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Also dass ausgeprägtes, selbstverständliches Lügen, Betrügen, Ausnutzen und Anscheißen in unseren Gefilden eben nicht unvorstellbar ist, beweisen zurzeit diverse Politiker ausgezeichnet...
Kommentar ansehen
24.01.2012 10:20 Uhr von Rupur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland: In Deutschland wäre das natürlich ganz anders verlaufen, alle Männer hätten die Frauen und Kinder zu den Rettungsbooten getragen und wären selbst an Bord geblieben und hätten alles mögliche getan um das Schiff noch zu retten.

Wahre Edelmänner diese deutschen. Man könnte fast sagen die Deutschen sind viel besser als die Südländer...jetzt fehlt nur noch ein Schritt und ihr schließt wieder zu eurem Hitler-Getue auf mit den fantastischen Ideen der "Herrenrasse". Weiter so Deutschland!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?