23.01.12 14:03 Uhr
 1.267
 

Geheimpapiere: Erich Honecker musste unter Ehefrau Margot leiden

Der ehemalige verstorbene DDR-Staats- und SED-Parteichef Erich Honecker hatte laut BND-Papieren kein glückliches Eheleben: Jahrelang soll er unter Gattin Margot gelitten haben.

Die Ehe wurde angeblich auf Druck der Partei geschlossen, da Honecker angeblich zahllose Affären mit jungen Mädchen hatte. Dies hätte dem Image geschadet.

Die Ehe mit Margot sei später nur noch auf dem Papier geführt und "aus Gründen der Partei- und Staatsräson" aufrecht erhalten worden. Margot Honecker lebt inzwischen in Chile und wird im April 2012 85 Jahre alt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Ehe, Ehefrau, DDR, Erich Honecker
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 14:10 Uhr von architeutes
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Der junge Erich ein sozialistischer Rammler . Von Margot an die Kette
gelegt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:03 Uhr von HateDept
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
oooh na da wurde wohl durch die akribische geheimdienstliche Arbeit des BND, mehr als 20 Jahre nach dem Ende der DDR, ein spektakuläres Geheimnis an die Öffentlichkeit getragen - deshalb auch "Geheimdienst" ... echt verrückt, was die so drauf haben ...
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:24 Uhr von ArrowTiger
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert´s? So wie der Kerl immer auftrat, hätte ich mich gewundert, wenn er genügend Eier in der Hose gehabt hätte, sich gegen diese machtgeile Zicke zur Wehr zu setzen.

Weichei!
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:35 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle des Artikels: Welt.de: Übliche Springer-Planberichterstattung, jetzt - wo es im Zusammenhang mit der Eurozonen-Enteignungswelle zugunsten europäischer Banken - richtig teuer wird.

Planmäßig - aus Sicht der Feudalpresse-Medien und ihren Hintermännern - wirft sich die leicht beeinflussbare Volksmeute johlend auf die Story und vergisst einmal mehr, wer hier tatsächlich über wen lacht...

Honecker - mit Verlaub - war gegen die Blutsauger der heutigen politischen Klasse ein kleiner, armer Wicht. Doch wollen dies offenbar viele (noch) nicht wahrhaben. Die News fügt sich übrigens hervorragend in die Berichtkampagne im Zusammenhang mit den Bundesverfassungsschutz-Verfolgungsnews linker Politiker.

Die interessante Frage wird nur sein, wann sich die Bürger mehrheitlich fragen, ob die Angst vor den Verfolgern nicht eigentlich viel berechtigter ist...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:37 Uhr von maki
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ne News Da hätts keine Geheimpapiere gebraucht, dies "aufzudecken" - das war Allgemeinwissen in der DDR.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?