23.01.12 13:46 Uhr
 698
 

Kinderbeuern: 27-Jährige vom Freund gefesselt, erwürgt und erstochen

Ein 33-Jähriger hat gestanden, in der vergangenen Woche im rheinland-pfälzischen Kinderbeuern seine 27-jährige Freundin ermordet zu haben.

Er habe die Frau zunächst gefesselt und dann mit einem Kabel erwürgt. Mit einem Messer habe er dann auf den Hals des Opfers gestochen.

Als er die gemeinsame Wohnung verließ, stahl er die EC-Karte der jungen Frau und dichtete den Türspalt mit Silikon ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Staatsanwaltschaft, Geständnis, Rheinland-Pfalz
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 13:55 Uhr von jospaghetti
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mord aus niedrigen beweggründen bitte 15 Jahre wegschließen, danke.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:43 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
meine analyse über den tathergang ---- vorsätzlicher mord lebenslang hinter gitter ---
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:59 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der wollte sicher gehen: dass sie auch wirklich nicht überlebt.
Wird schwer für ihn, dass als "Kurzschlusstat" zu erklären.

Ab in die Zelle, Schlüssel verlieren und gut ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?