23.01.12 13:55 Uhr
 380
 

EU-Parlament: Umzug der Beamten kostet jährlich 200 Millionen Euro

Gleich zwölfmal im Jahr müssen die EU-Abgeordneten und die Beamten von Brüssel nach Straßburg umziehen, um dort Sitzungen abzuhalten. Zunächst sollte der Umzug nur ein Provisorium sein, doch vor 20 Jahren wurde dieses gesetzlich verankert. Längst gibt es in Brüssel ein geeignetes Parlamentsgebäude.

Deshalb wäre der Wechsel überflüssig und müsste nicht jeden Monat erneut erhebliche Kosten verursachen. 200 Millionen Euro kostet die sogenannte Arbeitsteilung jährlich. Für die Wirtschaft in Straßburg bedeutet das natürlich einmal im Monat einen Boom. Die Hotelbetten sind ausgebucht.

Die französische Regierung besteht auf den vor 20 Jahren beschlossenen Pendelvertrag. Die Parlamentarier hingegen sehen ihren Sitz in Brüssel und würden den monatlich immer wiederkehrenden Umzug gern abschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brüssel, Beamte, Abgeordnete, Umzug, EU-Parlament, Straßburg
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke
AfD fordert, einer NS-Gedenkstätte Fördergelder zu streichen
Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben