23.01.12 12:56 Uhr
 2.849
 

Polizei-Experten können den Computer des "Maskenmannes" nicht knacken

Derzeit muss sich der als "Maskenmann" bekannte Martin N. vor dem Landgericht Stade verantworten. Er soll mindesten drei Jungen ermordet und viele weitere sexuell missbraucht haben (ShortNews berichtete mehrfach).

Mehr Aufschluss über die und gegebenenfalls weitere Daten erhoffen sich die Ermittler von den Daten, die auf einer Computerfestplatte von Martin N. gespeichert sind. Diese entdeckte ein Nachmieter der Wohnung des "Maskenmannes" unter einer Dunstabzugshaube.

Doch sowohl die Festplatte als auch der Computer von Martin N. sind verschlüsselt und den Experten ist es bisher nicht gelungen, das Passwort zu knacken. Nach Ansicht eines Kryptographie-Professors sind sie Aussichten, dass dies noch gelingt, auch nicht sehr groß, es gibt zu viele Möglichkeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Computer, Festplatte, Maskenmann
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 12:56 Uhr von Kamimaze
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, das ist eben genau der Zweck von Verschlüsselungs-Software, dass eben nicht jeder auf alle Daten zugreifen kann... ;)
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:49 Uhr von Elementhees
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die gute Verschlüsselung wird schon ihren Grund haben...
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:53 Uhr von jwerner111
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Typ: hat sich anscheinend "The Machine" aus 8mm zum Vorbild genommen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:24 Uhr von derzyniker
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@cataclysm: soso... der Unsinn mit den Menschenrechten...


Ich empfehle einen längeren Urlaub in Afghanistan, auch Lybien und Syrien sollen um diese Jahreszeit ganz schön sein... vielleicht redest Du dann anders...
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:41 Uhr von Odino
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat Truecrypt mal wieder gezeigt was es kann :)
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:41 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Cataclysm: "2 monate guantanamo und der suppenkasper singt seine passwörter."

Lies mal "Hier spricht Guantánamo-Interviews mit Exhäftlingen" von Roger Willemsen (2006-Fischer Taschenbuchverlag)


Zum Thema: Die "Experten" der Polizei konnten als eine Firma in der ich mal gearbeitet habe durchsucht wurde nicht einmal etwas mit VM´s anfangen und so wurde das Gesuchte nicht gefunden. Solche Experten hat das BKA...


Edit: Cataclysm

Meine Fresse, dein zweiter Beitrag ... da is man ja sprachlos, sowas dummes, also wirklich richtig DUMMES liest man selten. Gefährlich Dumm...

[ nachträglich editiert von Gebirgskraeuter ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:42 Uhr von bimmelicous
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@cataclysm: Was schlägst du denn als Lösung vor?

Individuell beurteilen, welche Rechte ein Täter haben soll?
Willkommen im Wilden Westen.

Folter ist nicht die einzige Möglichkeit einen Täter zu überführen. Aber das scheint ein Schwachmat wie du noch nicht begriffen zu haben.

Leb weiter in deiner Taschengeld-Vorstadt-Blase.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:46 Uhr von derzyniker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cataclysm: Zeitarbeit ist ein echtes Problem, da stimme ich Dir zu... mit Grund- und Menschenrechten hat das allerdings wenig zu tun...

Schön das Du drüber lachst, das Verdächtige (bzw. nicht Verurteilte) Straftäter weiterhin gewisse Rechte haben. Ich könnt´ weinen über Deine Ignoranz.

Wäre dem nicht so könnte der Staat unliebsame Mitmenschen bzw. politische Gegner eines Verbrechens verdächtigen oder als illegal erklären und ziemlich problemlos verschwinden lassen.
Ich persönlich habe mehr Angst vor einem mächtigen Staatsapparat, der willkürlich agieren kann als vor seinen kriminellen Bürgern.

Wenn so wenige Länder irgendwelche Menschenrechte akzeptiert haben sollte es für Dich ein leichtes sein, ein Land zu finden das Deinen judikativen Vorstellungen genügt, mir persönlich genügt das System hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:25 Uhr von sesh
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
TrueCrypt ftw! Profitipp:

Bei TrueCrypt verschlüsselten Partitionen die wirklich wichtigen Sachen immer auf einer "Plausible Deniability" Partition verstecken.

Wenn man dann gefoltert wird oder genötigt, dann gibt man das "normale" Passwort raus, die geheime Partition ist nicht nachweisbar.

http://www.truecrypt.org/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:28 Uhr von sesh
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Cataclysm: Es waren Menschen die von Menschenrechten genau so wenig gehalten haben wie du, welche die Konzentrationslager und die Gaskammern gebaut haben.

Damit ist alles gesagt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:31 Uhr von sesh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: "aber mal ne kurze frage, warum wird der nachname unkenntlich gemacht, wenn sogar nen foto von dem typen in der news ist? oO"

Weil es nicht erlaubt ist, das Bild des Typen zu zeigen. Genau so wenig wie den Namen zu nennen. Es verstößt massiv gegen den Pressekodex.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:36 Uhr von sesh
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Wort zum Thema Menschenrechte. Da sich Cataclysm hier ja sooooo über die Existenz von "Menschenrechten" echauffiert:

Für alle die es nicht wissen - "Menschenrechte" sind das, was kleine Kinder dafür schützt von verbrecherischen "Maskenmännern" vergewaltigt und/oder ermordet zu werden.

Das sind Menschenrechte.
Und Menschenrechte findet Cataclysm [Zitat]"Schwachsinn"[/Zitat]. Menschenrechte sind für Cataclysm etwas, das "Einzug hält", wie eine Unart.


Honi soit qui mal y pense.

Ich gehe mal ne Runde strahlkotzen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 18:10 Uhr von Pannenhelfer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
go to das tolle an einem rechtsstaat ist ja, das so ein subjekt noch irgendwelche rechte genießen darf! normalerweise sollten hier dienstkollegen, richter und andere staatsbedienstete doch mal urlaub machen und zwar genau dann wenn ihm das passwort "entlockt" wird! danach, fahrt mit ihm raus auf die offene see, handschellen und fußfesseln ran, ne 100 kg betonplatte an seinen körper gebunden und ab gehts auf seine letzte seereise! go to hell motherf.....!!
Kommentar ansehen
24.01.2012 08:47 Uhr von sesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pannenhelfer und dann hat man den armen armen Mann gefoltert und ermordet, und dann ist er doch unschuldig.

Und dann?

Ich meine - im SM-Bereich (wenn das "Safe, Sane, Consensual" - "sicherheitsbewusst, mit klarem Verstand und einvernehmlich") passiert, ist das das eine.

Aber du willst ehrlich Menschen foltern lassen?
Wirklich? Gegen ihren Willen?

Dann bist du ein böser Mensch.
Dann stehst du in der gleichen Ecke wie der Maskenmann und seine Freunde.

Ist dir eigentlich klar, wie ähnlich ihr Beide euch seid?
Kommentar ansehen
24.01.2012 09:45 Uhr von dajus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollten die mal den CCC zu Rate ziehen?

Oder : Gelbe Seiten. Da gibts doch für alles nen Fachmann....

[ nachträglich editiert von dajus ]
Kommentar ansehen
24.01.2012 11:11 Uhr von sesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dajus: Au ja! Den CCC zu Rate ziehen!

Die Hacker werden garantiert an einem Bauchkrampflachen sterben! ;-)

Wofür ist es eigentlich wichtig, in die digitale Intimsphäre dieses Verdächtigen einzudringen?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?