23.01.12 11:42 Uhr
 3.767
 

Messaging 2.0: Deutsche Mobilfunkbetreiber planen den Nachfolger der SMS

Weil kostenlose Nachrichtensysteme wie WhatsApp auf modernen Handys auf dem Vormarsch sind, geht das Geschäft der Mobilfunkbetreiber mit dem SMS-Service zurück. In den letzten fünf Jahren mussten die Anbieter eine Milliarde Euro Umsatz einbußen.

Um wieder im Nachrichtengeschäft konkurrenzfähig zu sein, planen Vodafone, Telefónica und die deutsche Telekom ein einheitliches Nachrichtensystem.

Unter dem Namen RCS-e (Rich Communication Suite enhanced) sollen dann in Zukunft über standardisierte Schnittstellen Texte und Medien zu verschicken sein. Dabei ist es unerheblich, welches Programm das Endgerät nutzt.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech / Telekommunikation
Schlagworte: Deutsche, SMS, Mobilfunk, Nachfolger, RCS-e
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 11:42 Uhr von nightfly85
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist gut, kommt aber meines Erachtens nach etwas zu spät. User sind IMMER an kostenlosen Alternativen interessiert, und ich denke nicht, dass der geplante RCS-e-Dienst kostenlos sein wird. Außerdem ist der Name... naja.. nicht sehr einprägsam.
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:47 Uhr von Exilant33
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder Erstaunlich wie die "Großen Riesen" meinen alles im Griff zu haben und trotzdem an der Zeit vorbeischwimmen!! Da kann Ich nur sagen: Ha Ha
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:09 Uhr von Nickman_83
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
1 Mrd Umsazeinbußen ?
Ticken die noch richtig ?
Das sind künstlich aufgeblähte Einnahmen, die man erwirtschaftet hat, weil man einen "Infokanal" der GSM Dienste als Service verkauft hat und entgegen der Sitten im Umland 20Cent für diesen Dienst verlangt, obwohl der nahazu Null Kosten verursacht.

Und jetzt weinen sie, weil sich endlich mal eine angemessene methode gefunden hat kurze nachrichten zu versenden ? Pfff !

Und mal ehrlich. Kaum einer nutzt MMS. Was soll hier noch ein Multimediadienst mehr ?

Es kann denen nicht genug Geld eingespült werden.
Wir zahlen fürs Telefonieren und SMS schreiben, obwol alles auch übers Internet gehen kann, das man übrigens auch schon bezahlt.

Ich habe mein Festnetzt nur noch als IP Anschluss und kann damit surfen, smsen und telefonieren. Merkst was ?
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:30 Uhr von DerMaus
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Service kostenlos ist wird das boomen, wenn nicht wird sich an der momentanen Situation quasi nichts ändern.
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:42 Uhr von buluci
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Massenpsychose: Ich kann´s nicht fassen. Welcher Armleuchter versendet denn heute noch kostenpflichtige SMS. Das ist doch durchgequirlte Hühnerkacke. Kostenpflichtiger SMS-Versand ist gar nicht mehr nötig.
1. Versendet man heutzutage SMS kostenlos über div. Internetanbieter, wenn überhaupt, denn
2. Gibt´s ja die kostenlosen Dienste wie Twitter, Facebook und Co. und natürlich die gute alte Email.
Wer immer noch kostenpflichtige SMS verschickt ist selber Schuld und davon gibt´s immer noch genügend Leute, die das tun, denn sonst könnten die Mobilfunkanbieter daran keine Millionen verdienen. Klar arbeiten die an einem Nachfolgemodell, daß billiger sein wird, aber immer noch kostenpflichtig, weil man diesen fetten Posten gerne behalten möchte.
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:57 Uhr von xDP02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird: dann aber wohl auch nicht gratis ins Ausland gehen, tja, keine Alternative für mich.
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:04 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die "grosse Neuerung" wird darin bestehen das man SMS umbenennt und das doppelt kassieren wird ..... :)
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:13 Uhr von buluci
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: Schon mal was von netzclub.net gehört?
https://www.netzclub.net/
Ich weiß, ich weiß, jede Umstellung ist schwer und man watet gerne in ausgetretenen Pfaden weiter, auch wenn unbekanntes Terrain verlockender aussieht.
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:15 Uhr von CrashThis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: wenn jemand auf dem handy facebook, twitter und co benutzt dann hat diese person garantiert auch einen vertrag mit unlimitiereten (wenigstens 1000) sms inkludiert. es gibt ja heutzutage fast keine verträge mehr wo das nicht dabei ist VOR ALLEM bei smartphone paketen.

die sollten sich lieber darum kümmern globale kommunikation zu verbilligen. wei während die provider facebook/twitter messenging verschlafen haben sind auch dienste wie skype und google voice zu alternativen zur klassichen telefonie entwickelt.

echt, in nyc, wo´s überall gratis wlan gibt hab ich mir durch skype-out einen batzen an geld gespart!
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:26 Uhr von eichlober
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@buluci: Was nutzt dir ne Netzclubkarte, wenn du nur ein altes Nokia-Tastentelefon hast???
Kenn einige, die noch so alte Handy´s haben und gar kein Smartphone wollen!
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:32 Uhr von bimmelicous
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@buluci: es soll auch Leute geben, die 1. kein Smartphone habe (wieso auch immer) und 2. Leute, die eben KEINEN BOCK drauf haben immer via Internet erreichbar zu sein.

Ich schreib immernoch SMS. Zwar nur noch sehr wenige, da die Leute ohne Smartphone eben immer weniger werden, aber es kommt noch vor. Und ich habe kein Problem damit.

Zu Netzclub: Man wird in der Pro Version ab 300mb gedrosselt. Das wäre mir zu wenig. Kein Tethering, geht auch nicht.
Das "mit Werbung finanziert" - nein Danke! Aber das größte Manko: o2!! Niemals wieder gehe ich in so ein schlechtes Netz zurück.

Für Leute, die aber schon ein paar Hundert € für ihr Smartphone ausgegeben haben und sich nun den entsprechenden Vertrag nicht mehr leisten können ist das sicherlich eine super Sache.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:08 Uhr von eviltuxX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@buluci: dir würd ich was erzählen wenn du meine hdy nummer in son internet sms dienst tippen würdest. da tut man alles um seine nummer zu schützen und so helden wie du ballern mal eben die nummer fremder leute in irgendwelche dubiosen seiten. gottseidank macht das keiner meiner kollegen..
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:12 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Für 3,90 im Monat kann ich so viele E-mals schreiben wie ich will.. Irgendwas mit 1600 Zeichen pro Mail..
Und da ist es egal ob die Mail nach Bayern, Österreich oder Neuseeland geht. =D

[ nachträglich editiert von Yoshi_87 ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:26 Uhr von dziebel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie witzig! ich könnt schwören, dass es das schon gibt: nennt sich MMS :)
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:31 Uhr von Hidden92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also zusammenfassend:
SMS wird umbenannt in RCS-e

Was soll das bringen?

Außerdem: Bei jedem bei dem durch Whats-App o.ä. nen paar Cent SMS-Verlust gemacht werden, werden durch die sicherlich vorhandene Internet-Flat wieder viele Euros eingespült. Was gibts denn da zu beschweren?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht