23.01.12 09:05 Uhr
 2.986
 

Ab 8.500 Euro: Das kleinste Auto der Welt geht in Serie

Eine Gruppe englischer Investoren, die an einen Markt für Kleinstwagen glaubt, hat die britische Microcar-Marke Peel wiederbelebt.

Peel baute in den frühen 60er Jahren die bis heute kleinsten Autos der Welt. Jetzt sind die Einsitzer, die nicht viel größer und schwerer als ein Kinder-Tretmobil sind, wieder zu haben.

Ab 8.500 Euro kostet ein neuer Peel, den es in zwei Karosserieformen mit festem Fiberglasdach (Modell P50) und mit Plexiglaskuppel (Modell Trident) zu kaufen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: digifant
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, Welt, Serie
Quelle: de.autoblog.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 09:20 Uhr von Nerdi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
für dieses auto: ist die menschheit leider noch nicht reif.
Kommentar ansehen
23.01.2012 09:25 Uhr von EdvanSchleck
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
lol warum sollte man für dieses Teil bitte 8500 Euro zahlen?!?!
Für das Geld krieg ich doch jetzt schon weitaus bessere Autos...
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:13 Uhr von Floppy77
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann das Auto ja gar nicht richtig sehen, da steht so blauer Müll davor.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:32 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*gna*: Na wenigstens der heutigen Zeit anpassen hätten sie´s können, dann wär´s vielleicht noch interessant. So aber sehen die Kisten einfach nur steinalt und sehr unsicher aus ... wohl fühlen würd´ ich mich darin ganz sicher nicht.
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:38 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wohl eher "Quad" mit Dach..... als ein Auto !! Dürfte wohl - zumindest in Deutschland - keine Zulassung als "Auto" bekommen. Wie der Crashtest ausfällt, dürfte jedem klar sein.
Aber...... das Bild ist irgendwie bezeichnend für mich und gibt mir folgenden subjektiven Eindruck:
Da stehen drei "Investoren-Manager" mit protziger Nobelkarosse vor einem - vermutlich - sehr billig produziertem Vehikel aus den 60ziger Jahren, pappen einen bekannten historischen Automobil-Namen ans Heck, verlangen verdammt viel "Kohle".... setzen auf den Lifestyle-Effekt..... und hoffen, dass es genug dumme junge Yuppis gibt, die diesen "verkehrsunsicheren Müll" auch noch Kaufen........

Nochmals.... das muß ja so nicht sein...... die Gedanken sind mir beim Betrachten des Bildes einfach in den Sinn gekommen...........
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:51 Uhr von WTMReaper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die kiste hätte wenigstens 4 räder haben können... ich glaub meinen bollerwagen ist für die kiste ein richtiger hänger... zumin. wenn man die reifen sieht... oO
Kommentar ansehen
23.01.2012 16:32 Uhr von Ginseng
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eine Frage noch Setzt man sich da rein oder da drauf?
Kommentar ansehen
23.01.2012 18:40 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
top gear approved: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 19:46 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kirmes: boxauto für die strasse, wer hat als kind nicht davon geträumt ?
Kommentar ansehen
23.01.2012 23:10 Uhr von pudel211
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Unsicher: Knautschzone ist wohl keine vorhanden, auf Crashtests bin ich mal gespannt...
Das Teil wiegt 90 Kilo, wenns knallt wird die Hälfte des Aufpralls vom (90 Kilo) Fahrer absorbiert werden müssen...
Tod ab 60 kmh.
Dann lieber einen 50´er Roller. Kostet 1/10 - die Gefahr ist die gleiche.

[ nachträglich editiert von pudel211 ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 23:36 Uhr von Acun87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
pff: dann benutze ich lieber nen rollstuhl.

8500 in dein arsch alter

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?