23.01.12 08:26 Uhr
 12.299
 

Filesonic stellt ihre Filesharing-Dienste ein

Filesonic, einer der größten Filehostingdienstleiter, führt im Zuge der Schließung von Megaupload durch US-Behörden und mehreren Verhaftungen (ShortNews berichtete), einige gravierende Änderungen an ihrem Angebot durch.

Seit gestern wurde die Filesharingfunktion deaktiviert, nur noch persönliche Daten können über den Dienst hoch- oder heruntergeladen werden. Doch damit nicht genug, einige Stunden bevor die Filesharingfunktion deaktiviert wurde, hat Filesonic ebenfalls auch das Vergütungssystem beendet.

Somit sind Millionen von Daten zumindest temporär verschwunden. Diese Entscheidung wird wohl einem sehr großen Teil der Benutzer, die sich für Geld einen Premiumaccount gekauft haben, nicht gefallen. Zumindest ist hiermit das Vertrauen auf lange Zeit zerstört worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Velgor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dienst, Vertrauen, Filesharing, Einstellung, Benutzer
Quelle: torrentfreak.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 08:26 Uhr von Velgor
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Schließung von Megaupload scheint es derzeit eine Art Kettenreaktion zu geben, auch andere Anbieter ändern jetzt ihr Angebot. Uploaded.to blockt derzeit alle IP Adressen die aus der USA kommen, Fileserve stellt auch ihr Vergütungssystem ein. Es ist derzeit nicht Abzusehen wie es sich weiterentwickeln wird. Die Bereitschaft sich, vor allem für lange Zeit, sich ein Premium Accont für ein Filehoster zu kaufen wird wohl erst mal sinken.
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:55 Uhr von Marco Werner
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Und nun ist es nur noch eine Frage der Zeit,bis: die Meldungen kommen,daß diese Dienste reihenweise Pleite gehen. Denn auch wenn die Betreiber gerne behaupten, immer gegen das Hosting von Warez etc gewesen zu sein, wissen sie doch ganz genau,daß die meisten zahlenden Kunden dies nicht für die Aufbewahrung von Familienfotos etc getan haben.
Kommentar ansehen
23.01.2012 09:48 Uhr von V8-Zulu
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Mal gucken, wer hinterher verurteilt wird: Ich in mal gespannt, ob die Betreiber in den Gerichtsverfahren für schuldig befunden werden. Prinzipiell ähnelt es ja einem Verfahren gegen die Post, weil Leute dort auch unter anderem verbotene Dinge verschicken. Vielleicht klagt ja einer aus Protest gegen die...

Bleibt auch noch die Frage, ob irgendwann noch etwas auf die User zukommt. Einige Leute haben grade ziemlich Muffensausen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:01 Uhr von ltcolumbo
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
@ DarkCr0w: Scheint so!

Zur Info: Filesonic und diverse andere Hoster bewerben ihr Vergütungssystem aktiv in bekannten Webmasterforen wo es ausschliesslich (!) um das Geldverdienen mit Warez geht. Hier ein Beispiel: http://www.wjunction.com/... Die ganzen Topics wurden von einem Mitarbeiter des jeweiligen Hosters erstellt.

Das interessante dabei: Megaupload hat sowas NIE gemacht. In der Anklageschrift gegen Megaupload wird eine Mail von Kim Schmitz an PayPal zitiert. Kim Schmitz weisst PayPal darauf hin das Seiten wie Filesonic Geld für das uploaden von Warez bezahlen und die sich vorsehen sollten mit solchen Firmen Geschäfte zu machen.

Megaupload ist sicher auch kein Unschuldslamm, aber andere Hoster hätte es theoretisch eher treffen müssen.

Man munkelt das Megupload deshalb versenkt wurde weil Kim Schmitz eine Alternative zu den grossen Plattenfirmen bieten wollte: 90% der Erlöse sollten direkt an die Künstler gehen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:02 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal ne frage: was bitte ist denn die "filesharingfunktion" bei filesonic? und was bedeutet "es können nur noch persönliche daten über den dienst hoch- und heruntergeladen werden"? wenn jemand urheberrechtlich geschütztes material als seine "persönlichen daten" hochlädt und der downloadlink in irgend einem forum gepostet wird, dann macht das doch keinen unterschied zu vorher. was ist da jetzt anders?
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:05 Uhr von ltcolumbo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: Das ist es ja, der Downloadlink kann nicht mehr weitergegeben werden. Beispiel: http://www.filesonic.com/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:09 Uhr von realCaleb
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Problem an MU war das sie selbst ´gepetzte Inhalte´ nicht löschten. Darum war KP und dergleichen auf MU besonders viel verbreitet.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:28 Uhr von Nebelfrost
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@ltcolumbo: dann wird wohl filesonic sehr bald auch dicht machen müssen. aber nicht weil die auch hochgenommen werden, sondern weil sie pleite gehen. denkt filesonic im ernst, dass die ganzen kunden weiterhin premiumkunden bleiben werden und dass jetzt noch kunden zu bekommen? 80 bis 90% der kunden hatten doch nur deshalb einen premiumaccount dort. das ist doch eine absolute kurzschluss-schiss-reaktion, mit der der dienst seinen eigenen untergang besiegelt hat.

außerdem: wenn die nei filesonic intelligent wären, dann wüssten die, dass filesharing gar nicht der grund ist warum megaupload hochgenommen wurde.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:31 Uhr von omar
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Neiiiiiiin Mein schöner Lifetime-Account...!!!
Ich könnt grad echt kotzen!
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:41 Uhr von kert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht in Panic geraten!!! Solang die Hoster die gemeldeten Dateien löschen, werden die Europischen Hoster nicht geschlossen.
Weil sie sich ans Gesetz halten.
Vielleicht werden ein paar Hoster die Vergütung streichen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:58 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ltcolumbo ... vieleicht hat MU wirklich die "Büchse der Medien-Pandora" geöffnet und den heiligen Gral der MedienIndustrie besuddelt !!!

zitat *** 90% der Erlöse sollten direkt an die Künstler gehen. ****

Wer weiss :) vieleicht ist das der wahre Grund, warum MU dichtgemacht wurde ..... ???

Hatte ich mir am Wochenende mal überlegt - nachdem ich darüber was gelesen hatte.

Könnte doch gut sein - das man "Kimbel" deshalb "lahmlegen" will !!!

Es gibt nämlich eigentlich keinen Grund mehr - warum z.B. ein Musiker heute noch zu einem Majorlabel gehen sollte ...... wäre da nicht die fehlenden Möglichkeiten der "Verbreitung über eine gute Plattform"

Rabitshare bittet übrigends etwas änliches an - das Künstler Ihre Werke dort hosten und der Downloader über einen Bezahlservice downloaden können.

Bei Rabitshare muss man sich nur selbst um die Promotion kümmern ...... dies hat MU ja angefangen "selbst in die Hand zu nehmen" und die Künstler hier ein wenig zu unterstützen !!!

hmmmmm ? ----- könnte zwar auch nur meine Paranoia sein :) Aber ich weiss als Hobbymusiker selber wie die Medien-Gurus an Ihrem 100-Jahre altem Konzept festhalten und dies zu unterbinden versuchen !
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:05 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Danke für die Tips, aber das lohnt sich nicht.
Zudem kann ich den Account immer noch nutzen (für private Dateien), daher kann man rein formal keine echte Kritik üben.
Ich hatte den Account lange genug, so dass sich der Account trotzdem gelohnt hat (rund zwei Jahre).
Mal schauen, was sich zukünftig durchsetzt. Es gibt ja immer noch ne ganze Menge an Anbietern.
Schade um Filesonic. War vor allem im englisch-sprachigem Raum ganz gut...
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:18 Uhr von ltcolumbo
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter: > wäre da nicht die fehlenden Möglichkeiten der "Verbreitung über eine gute Plattform"

Ja das ist es. Man stelle sich mal vor unbekannte Künstler hätten die Möglichkeit ihre Werke quasi sofort einem Millionenpublikum (welches das "Megaimperium" bereitgestellt hätte) vorzuführen. Der Preis je Song wäre vermutlich auch sehr niedrig im vergleich zu jetzigen Preisen... Die Rechnung wäre für beide Seiten Mega & Künstler, ja sogar den Konsumenten aufgegangen.

Das die Majorlabels sowas zu verhindern wissen ist doch klar.
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:46 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, das ist das Geschäftsmodell: 1) Man zieht einen 1-Click-Hoster auf, führt ein Prämienmodell ein.

2) Sind genügend Files an Bord, vertickt man Accounts erst mal bei eBay, wo die Leute bestimmen, wieviel ihnen das Angebot wert ist.

3) Sind genügend zahlungskräftige Kunden an Bord, dann muss man nur noch den Zenit finden.

4) Der Zenit ist dann erreicht, wenn genügend Uploader Prämienpunkte angesammelt haben, die man kappen kann und genügend Leute einen Prem-Account gekauft haben..

Filesonic, Megaupload, usw. wären längst pleite, wenn sie alle Uploader ausbezahlen müssten. Die kappen dann immer die angesammelten Kunden. Bei Rapidshare war das perfekt zu beobachten.
Immer, wenn ein Portal wie ddl-warez.org genügend Files an Bord hatte, gab es zufällig einen Massenabuse.
Das ganze ging wohl weniger von ProMedia aus, wie die Scene immer glaubt, sondern RS trackt sehr wohl, woher die Links kommen.
Erst nachdem ein Anonymisierdienst mit wirksamem Captcha dazwischengeschaltet wurde, hörte das mit dem Massenabuse auf.

Die 1-Click-Hoster wissen sehr gut, dass 95% plus x des Contents, den sie hosten, ausschließlich urheberrechtlich geschütztes Zeug ist. Die operieren in einer Grauzone, wo sie nach außen den Anstrich geben, sie kümmern sich um Rechteverletzungen. Megaupload hat wohl nicht genügend die Fassade aufrechterhalten. Rapidshare gelang das deutlich professioneller. Ob die den Dienst weiterbetreiben oder nicht - die haben hunderte Millionen Euro eingesackt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:25 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ltcolumbo: jep :) ...... interessant wäre sowas gerade für neue/junge Künstler oder Künstler die es einfach als Hobby machen wollen. Ohne sich gleich in einen Knebbelvertrag zu begeben.

Plattformen auf dennen man seine Werke - egal ob Musik - Movie - Texte einstellen kann und auch den Download ermöglichen - gibt es ja schon zu genüge.
Diese basieren allerdings meistens auch darauf - das man nur "verkaufen" kann, wenn man bei einem Label/Verlag/Studio ist.

Dazu kommen dann noch die "veralteten und starren Urheberrechte" die neue Kreativität behindern.

Wohin das führt - kann man besonders bei der "Musikindustrie" (die besonders aggresiev im Markt sind) hören ....... Die Verkaufs-Charts heute - klingen als stammen Sie aus den 80igern - wirklich "neue und kreative Ideen" muss man lange und aufwendig Suchen und führen eher ein "Nischen-Darsein"

Und wer denkt das die "Grossen der Musikszene" damit als Künstler "glücklich" sind .... muss sich nur mal die Bands und Künstler der Top-Ten anschaun .....

Naja :) ........ allerdings - ist die "Idee von MU" ja schonmal ausbesprochen und angestossen worden .....

Mal schaun wer hier den Kampf der Medienindustrie als nächstes aufnehmen wird .....

Revolution - dauert manchmal länger - besonders bei so mächtigen Gegnern.

Mal schaun was Timberlake aus Myspace macht ...... vieleicht klappt das ja diesmal - ohne wieder in "Social-Networking" abzudrifften ...
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:52 Uhr von Kalle87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Geld: Ist doch kein Wunder, die Uploader haben ja teilweise richtig viel Geld damit verdient und Filesonic war so ziemlich der beliebteste Hoster dafür.

Früher waren die Uploader diejenigen, die den Kram auch gekauft haben, selbst gerippt und dann hochgeladen. Heutzutage kann jeder mit einer 50mbit Leitung die CD bei wen anders laden, ladet sie bspw. bei Filesonic hoch, spiegelt diese auf 3-4 andere Hostern und bietet sie erneut an, nur um dann für die paar Dateien 1-5 € pro Monat zu kriegen, wenn man das richtig "professionell" macht, also mit Blog und Forumbeiträgen, läppert sich was zusammen und das diese Leute nun Schiss kriegen, ist doch nur gerechtfertig, weil sie Geld mit etwas machen, was ihnen nicht gehört.

Und selbst wenn nun die goldene Ära der Filehoster zu Ende geht, nächste Woche gibt es eine noch einfachere Methode an Filme, Spiele und Musik zu kommen. Als die Zeit von eMule bzw. Torrent zu Ende ging war es doch genauso.
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:51 Uhr von Daenerys
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Filehoster: Die Hoster die gerade ihr Programm eingrenzen werden morgen unter neuem Namen wieder ins Geschäft einsteigen. Nur die Premiumaccounts müssen dann leider neu gekauft werden. Die Betreiber wirds freuen. Wenn man liest wieviele "Unterfirmen" alleine Fileserve betrieben hat, muss man kein Genie sein und zu verstehen wie dort das große Geld gemacht wird.
Kommentar ansehen
24.01.2012 07:26 Uhr von SalzSauLG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So lächerlich wie ich finde ! Es gibt noch genug andre...wie RS,Netload und wie sie alle heißen. Wenn die so was echt Stopen wollen sollte die lieber endlich mal Gute Software raus bringen die sich auch lohnt zu kaufen. Ich rede mal Speziell von uns Gamern(PC). Was wir für eine sch*** bekommen in letzter zeit ist nicht mehr schön.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?