23.01.12 06:38 Uhr
 3.347
 

Massenschlägerei der Rockerbanden Hells Angels und Bandidos in Mönchengladbach

Die rivalisierenden Rockerbanden Hells Angels und Bandidos lieferten sich mit 20 Beteiligten am späten Samstagabend in Mönchengladbach eine Schlägerei.

Mehrere Menschen trugen Verletzungen davon, eine Person wurde mit einer Stichwaffe sogar lebensgefährlich verwundet. Vier Verletzte mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Sechs Verdächtige wurden vorläufig festgenommen. Landfriedensbruch, mehrfach gefährliche Körperverletzung und versuchter Totschlag sind die Delikte, wegen derer die Kriminalpolizei jetzt ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mönchengladbach, Massenschlägerei, Rocker, Hells Angels, Bandidos
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 08:21 Uhr von ryzer
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
als polizei: hät ich mich nicht eingemischt! lasst die idioten sich doch gegenseitig die köpfe einschlagen
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:24 Uhr von Bender-1729
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Das soll jetzt nicht respektlos klingen, aber solange sich die Bandenmitglieder bei solchen Aktionen nur gegenseitig verletzen und keine Unbeteiligten mit reinziehen, löst das ganze bei mir nur begrenzt Mitleid aus.

Wer in eine solche Bande eintritt, der tut dies sicher nicht, weil er ein überzeugter Pazifist, sondern weil er schlicht und einfach auf Gewalt und kriminelle Machenschaften aus ist.

Von daher muss man leider sagen, dass diese Leute es selber schuld sind.
Kommentar ansehen
23.01.2012 09:42 Uhr von psycoman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
trifft nicht die falschen: Wie schon zwei Vorredner schribeen, trifft es heir ja nicht die falschen. Solange die Motorradclubs (Hust hust) nur einander verprügeln, oder abstechen, hält sich mein Mitleid in Grenzen, da es hier wohl eher um Kriminielle geht, die dort freiwillig mitmahcen.

Hauptsache es kommen keine uneteiligten zu Schaden.

Natürlich sind solche Gewalttaten dennoch zu beduaern und strafbar.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:12 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Stumpf vebieten: dieses ganze Gesocks. Clubhäuser von der GSG 9 oder MEK schließen lassen.
Per Se Kriminelle Vereinigungen unter dem Mantel eines Motorrad Clubs... Mal Deutschlandweit mit dem großen Hammer zwischen hauen. Diese Typen leben doch in ihrer eigenen Parallelwelt und meinen sie können machen was sie wollen...
Kommentar ansehen
23.01.2012 12:11 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
man eye, lasst doch die jungs machen,
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:09 Uhr von Biertrinker