23.01.12 06:35 Uhr
 237
 

Katholiken wollen Hamburger Theater wegen "Gólgata Picnic" anzeigen

Die katholische Glaubensgemeinschaft der Piusbrüder hat angekündigt, auf Grund der Aufführung des Stückes "Gólgata Picnic" gegen ein Hamburger Theater wegen Volksverhetzung, Blasphemie und Pornografie vorzugehen.

Besonders der Vorwurf der Volksverhetzung ist brisant, da Bischof Williamson, Mitglied der Piusbrüder, vor zwei Jahren öffentlich den Holocaust leugnete.

Die Theaterleitung selber verteidigte die Aufführung und spricht ihrerseits von Protesten, die den Tatbestand der versuchten Nötigung erfüllen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrbasket
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Theater, Hamburger, Volksverhetzung, Katholik, Piusbruderschaft
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 11:57 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus Erfahrungen in der Vergangenheit WISSEN die Katholiken doch, dass sie sich mit derartigen Auftritten der Lächerlichkeit preis geben.

Der Großteil der Bevölkerung, insbesondere in einer Großstadt wie Hamburg, ist doch verhältnismäßig offen und tollerant eingestellt - und erfreut sich an seiner, mitunter provozierenden, Theaterkultur.

Wieso machen die Katholiken sich also öffentlich zum Horst? (Doof sind die ja schließlich nicht) Ganz einfach: Weil die sich zum Horst machen WOLLEN. Das ist momentan die einzige Chance, die die haben, dafür zu sorgen, sich überhaupt ins Gespräch zu bringen. Wie heißt es doch so schön: "Lieber eine schlechte Presse als überhaupt keine Presse."
Kommentar ansehen
24.01.2012 23:48 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Anzeigen, weil es: Religionskritisch ist, geht halt nicht.

Da müssen andere Schwachsinnigkeiten her.
Oder am besten gleich selber Theater machen - vielleicht gibt dann ein Gnadenbrot für unsere Geistesgrößen...

Warum können sich diese Schwachköpfe nicht aufs Beten beschränken, das spart Anderen die Fremdschämerei!
Kommentar ansehen
11.02.2012 16:24 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wird´s zur Lüge Williamson hat den Holocaust nicht geleugnet, sondern die offizielle Darstellungen und Zahlen angezweifelt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?